Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (444) Falscher Kriminalbeamter erbeutete Bargeld und Schmuck

Nürnberg (ots) - Ein falscher Kriminalbeamter erbeutete Freitagabend (16.03.2018) in der Wohnung einer Seniorin (79) in der Nürnberger Innenstadt Bargeld und Schmuck von hohem Wert. Unerkannt gelang dem Mann die Flucht.

Die 79-Jährige erhielt Anrufe von zwei Unbekannten, einem angeblichen Kriminalbeamten und einem angeblichen Staatsanwalt, die sie mit der Behauptung unter Druck setzten, ausländische Täter hätten es auf sie abgesehen. Gegen 22:00 Uhr erschien ein Mann bei der Seniorin in der Wohnung eines Mehrparteienhauses Am Plärrer / Ecke Dennerstraße und gab sich als Kriminalbeamte aus. Er ließ sich Bargeld, Schmuck und Münzen unter einem Vorwand zu Prüfung aushändigen und versprach in wenigen Stunden alles wieder zurückzubringen.

Beschreibung:

35 - 40 Jahre alt, ca. 170 cm groß, dunkle Haare, dunkel gekleidet, trug Daunenjacke "gepflegte Erscheinung", sprach akzentfrei Deutsch.

Nachdem der Mann nicht mehr zurückkehrte verständigte das Opfer die Polizei. Beamte der Polizeiinspektion Nürnberg-Mitte und des Kriminaldauerdienstes Mittelfranken trafen erste Maßnahmen vor Ort. Die weiteren Ermittlungen übernimmt das Fachkommissariat der Nürnberger Kriminalpolizei.

Etwaige Zeugen, die im Umfeld der Tat verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, werden gebeten sich unter der Telefonnummer 0911 2112 - 3333 an den Kriminaldauerdienst Mittelfranken zu wenden. / Robert Sandmann

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle
Telefon: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: