Das könnte Sie auch interessieren:

POL-DO: Polizei bittet um Mithilfe bei Suche nach vermisstem 58-Jährigen

Dortmund (ots) - Lfd. Nr.: 0064 Die Polizei bittet um Mithilfe bei der Suche nach dem vermissten Peter ...

POL-GE: Öffentlichkeitsfahndung wegen des Verdachts des besonders schweren Falls des Diebstahls

Gelsenkirchen (ots) - Bereits am Freitag, den 15.06.2018, entwendeten bislang Unbekannte gegen 23:40 Uhr einen ...

POL-PB: Brennendes Auto macht sich selbständig

Paderborn (ots) - (mb) Beim Brand eines Autos auf dem Parkplatz an der Florianstraße hat ein beherzt ...

10.09.2002 – 12:52

Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1534) Jugendlicher Schläger in Haft

    Erlangen (ots)

Sowohl am 17.08.2002 als auch am 23.08.2002, jeweils gegen 03.00 Uhr, kam es in der Erlanger Innenstadt zu Körperverletzungen. Bei denen insgesamt vier Personen im Alter von 19 bis 43 Jahren zum Teil so schwer verletzt wurden, dass sie in der Chirurgie aufgenommen werden mussten.

  Den Vorfällen gingen jeweils Sticheleien der zunächst unbekannten dreiköpfigen Tätergruppe voraus. So wurde ein Geschädigter, der auf einer Bank einer Bushaltestelle schlief mit den Worten: "In Deutschland ist das Schlafen verboten" provoziert. Nach diesem "Anstänkern" setzte es dann Faustschläge ins Gesicht, bei denen sich insbesondere ein 16-jähriger arbeits- und berufsloser Erlanger hervortat.

  Im zweiten Fall wurde ein Geschädigter, der von diesem Jugendlichen niedergestreckt worden war, von zwei weiteren Mittätern, beide ebenfalls 16 Jahre alt und arbeitslos, am Boden liegend massiv gegen den Kopf und den Oberkörper getreten. Die Verletzungen stellten sich jedoch als nicht so gravierend heraus, so dass der 28-jährige Angestellte aus Erlangen nach einem eintägigen stationären Aufenthalt im Krankenhaus wieder nach Hause entlassen werden konnte. Die Opfer der beiden Straftaten konnten keinerlei Angaben über ihre Peiniger machen.

  Nachdem von der Polizei die Personalien aller Beschuldigten ermittelt waren, stellte sich heraus, dass der Haupttäter im August 2002 innerhalb von 10 Tagen insgesamt vier Mal wegen Diebstahls und Körperverletzung aufgefallen war. Nachdem der arbeitslose Haupttäter zum Zeitpunkt seiner Festnahme auch noch ohne festen Wohnsitz war, stellte die Staatsanwaltschaft Haftantrag. Die Ermittlungsrichterin beim Amtsgericht Erlangen erließ Haftbefehl, so dass der Jugendliche nun in der JVA Nürnberg in aller Ruhe über sein Verhalten nachdenken kann.

ots-Originaltext: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken
PD Erlangen - Pressestelle

Telefon:09131/760-214
Fax: 09131/760-230

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Mittelfranken
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken