Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Mittelfranken

08.09.2017 – 10:43

Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1532) Pkw gestohlen - Festnahme

Nürnberg (ots)

Beamte der Nürnberger Polizei nahmen am Abend des 07.09.2017 zwei Jugendliche fest. Beide stehen im dringenden Verdacht des besonders schweren Falls des Diebstahls mehrerer Pkw.

Ein späterer Geschädigter hielt sich ab ca. 20:00 Uhr in einer Turnhalle in der Wohlauer Straße auf, um Sport zu treiben. Als er gegen 22:00 Uhr in die unversperrte Umkleidekabine zurückkam, musste er den Diebstahl sowohl seines Pkw-Schlüssels als auch des dazugehörigen Fahrzeuges feststellen. Die Polizei wurde verständigt.

Im Rahmen der sofort eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen entdeckten Polizeibeamte den gestohlenen Audi auf dem Parkplatz eines Schnellrestaurants in der Regensburger Straße. Beim Anblick der Polizeistreife flüchtete der Fahrer zu Fuß, der Beifahrer konnte festgenommen werden. Die Fahndungsmaßnahmen wurden umgehend intensiviert und ausgedehnt. Schon kurz darauf gelang es, den Geflüchteten ebenfalls festzunehmen.

Bei Inaugenscheinnahme des Fahrzeuges stellten die Beamten einen frischen Unfallschaden fest. Nach Angaben eines Beteiligten soll dieser Schaden von einer Kollision im Bereich der Peterstraße in Nürnberg stammen. Diesbezüglich dauern die Ermittlungen noch an.

Die Beschuldigten (15 und 16 Jahre alt) wurden dem Kriminaldauerdienst Mittelfranken übergeben. Die weitere Sachbearbeitung übernahm das Fachkommissariat der Kripo Nürnberg.

Die Jugendlichen wurden nach vorläufig abgeschlossener Sachbearbeitung wieder entlassen. Die Kriminalpolizei prüft nun, ob sie für weitere, gleichgelagerte Fälle in Frage kommen.

In diesem Zusammenhang rät die Nürnberger Polizei Sporttreibenden, Wertgegenstände und - wie in diesem Fall - Fahrzeugschlüssel nicht unbeaufsichtigt abzulegen oder in unversperrten Kabinen zu lassen. Notfalls sollten die Wertsachen mit zum Sport genommen oder zumindest adäquat gesichert werden.

Gegen das mutmaßliche Diebesduo wurden Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Bert Rauenbusch/n

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle
Telefon: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell