Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (48) Feuer brach in leerstehendem Haus aus - Tatverdächtige ermittelt

Altdorf (ots) - Wie am 26.07.2016 mit Meldung Nr. 1343 berichtet ereignete sich ein Brand in einem unbewohnten Gebäude im Stadtgebiet Feucht (Lkrs. Nürnberger Land). Der Schwabacher Kriminalpolizei gelang es nach intensiven Ermittlungen eine mögliche Tatverdächtige zu ermitteln.

Am Dienstag (26.07.2016) gegen 01:15 Uhr wurde die Einsatzzentrale Mittelfranken von einem Anwohner in Kenntnis gesetzt, dass Feuer in einem seit Jahren leerstehenden Haus im Feuchter Lohweg ausgebrochen ist. Beim Eintreffen der Rettungskräfte stand das Haus bereits im Vollbrand. Der Feuerwehr gelang es das Übergreifen des Feuers auf Nachbargebäude zu behindern. Zeitweise mussten unmittelbare Anwohner ihre Anwesen verlassen.

An dem Gebäude entstand Sachschaden in Höhe von circa 50.000 Euro.

Nach umfangreichen kriminalpolizeilichen Ermittlungen begründete sich der Tatverdacht gegen ein zur Tatzeit 17-jähriges Mädchen aus dem Stadtgebiet Nürnberg. Den Ermittlungen zufolge nächtigte sie unberechtigt in dem Gebäude und könnte das Feuer vermutlich durch den unachtsamen Umgang mit einer Zigarette oder einer Kerze verursacht haben.

Gegen das Mädchen wurde ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der fahrlässigen Brandstiftung eingeleitet.

Michael Petzold/n

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle
Telefon: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: