Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (571) Brutale Räuber schossen mit Gaspistolen

        Nürnberg (ots) - Am Mittwoch, 27.03.2002, gegen 21.15 Uhr,
alarmierten Anwohner die Polizei, weil sie in einem Haus in der
Körnerstraße in Nürnberg Schüsse gehört hatten. Außerdem war
deutlicher Gasgeruch wahrnehmbar.

  Die durchgeführten Ermittlungen ergaben bisher folgendes:

  Gegen 21.15 Uhr wurde an der Wohnungstüre eines 32-jährigen Türken im vierten Stock geläutet. Als er die Türe öffnete, stürmten vier junge Männer in die Wohnung, von denen zwei mit Pistolen bewaffnet waren. Sie drängten den Bewohner ins Wohnzimmer und stießen ihn dort zu Boden. Die Unbekannten forderten Geld. Als sich der 32-Jährige wehrte, wurde er in den Schwitzkasten genommen, und als er um Hilfe und nach der Polizei rief, schoss einer der Räuber mit einer Gaspistole aus allernächster Nähe in den Nacken des Opfers. Danach durchsuchten ihn zwei Männer und zogen seine Geldbörse mit 190 Euro aus der Tasche. Anschließend wollten die vier aus der Wohnung flüchten. Der 32-Jährige konnte den letzten Mann festhalten, woraufhin einer aus dem Quartett aus kurzer Entfernung ins Gesicht des Überfallenen schoss. Danach flüchtete das Quartett.

  Der 32-Jährige erlitt durch die Schüsse Brandverletzungen am Nacken, und die Augen tränten. Zur ärztlichen Versorgung wurde er in ein Krankenhaus eingeliefert und dort ambulant behandelt.

  Die inzwischen erfolgte rechtsmedizinische Untersuchung ergab, dass der aufgesetzte Schuss im vorliegenden Fall zum Tod hätte führen können.

  Nach den Angaben des Überfallenen waren die Täter ca. 20 Jahre alt, 170 bis 175 cm groß und hatten dunkelblonde kurze Haare. Einer trug eine rote Baseballmütze. Vermutlich waren alle Russlanddeutsche.

  Auf Grund der brutalen Vorgehensweise der Räuber und der nur knapp verfehlten Tötung des 32-Jährigen hat die Mordkommission die Ermittlungen aufgenommen. Die Bevölkerung wird um Mithilfe gebeten.

  Wer hat zur Tatzeit die beschriebenen Personen in der Körnerstraße gesehen?

  Wer kann sonst sachdienliche Hinweise geben?

  Mitteilungen bitte an  den Kriminaldauerdienst Nürnberg, Telefon 0911/2 11 33 33.



ots-Originaltext: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken
PD Nürnberg - Pressestelle

Telefon:0911/211-2011/-2012
Fax: 0911/211-2010
Digitale Pressemappe:
http://www.presseportal.de/story.htx?firmaid=6013

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: