Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (2153) Pyrotechnischer Gegenstand löste Kellerbrand aus

      Nürnberg (ots) - Am 27.12.2001, gegen 15.00 Uhr, brach in
einem Kellerabteil in einem mehrstöckigen Wohnhaus im Nürnberger
Stadtteil Langwasser ein Brand aus. Die Berufsfeuerwehr musste
das Kellerabteil gewaltsam öffnen, bevor das Feuer gelöscht
werden konnte. Eine 60-jährige Hausbewohnerin, welche durch die
Rauchbildung an Atemschwierigkeiten litt, musste durch den
Rettungsdienst behandelt werden.

    In dem Kellerabteil eines 19-jährigen Hausbewohners war Holz und Hausrat in Brand geraten. Es entstand Sachschaden in Höhe von mehreren Tausend DM. Als Brandursache konnte ermittelt werden, dass Kinder von außen einen Feuerwerkskörper in das Kellerabteil geworfen hatten.

    Der Vorfall verdeutlicht, welche Gefahren von pyrotechnischen Gegenständen ausgehen können, deshalb appelliert die Polizei, beim Umgang mit Feuerwerkskörpern besonders verantwortungsbewusst zu handeln.

ots-Originaltext: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Telefon: 0911-211-2011/12
Fax:        0911-211-2010

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: