Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (2300) Polizei warnt vor esoterischer Trickbetrugsmasche

Nürnberg (ots) - Opfer einer unbekannten Trickbetrügerin wurde am Dienstagmittag (16.12.2014) eine 65-Jährige in der Lorenzer Altstadt. Mittels Honigwachskerzen war ihr eine Fernheilung in Aussicht gestellt worden.

Die Frau war um 11:30 Uhr am Gewerbemuseumsplatz zu Fuß unterwegs, als sie von der Täterin unter einem Vorwand in ein Gespräch verwickelt und auf ihre "starke esoterische Aura" angesprochen wurde. Im weiteren Verlauf sollte eine Fernheilung mittels Honigwachskerzen erfolgen. Zu deren erheblich überteuerten Erwerb begleitete die Unbekannte die 65-Jährige zu einer nahe gelegenen Bank und ließ sich anschließend 900 Euro aushändigen. Ohne weitere Leistungen entfernte sich die so genannte "Heilerin". Später schöpfte das Opfer Verdacht und erstattete Anzeige bei der Polizei.

Beschreibung der "Heilerin":

Ca. 30 Jahre alt, schlanke Figur, 160 - 165 cm groß, dunkle, stramm zurückgekämmte Haare, zu einem Knoten gebunden, Brillenträgerin, braune Augen, sprach Deutsch mit Akzent, südosteuropäischer Typ, Beschreibung der Kleidung liegt nicht vor.

Die Kripo warnt vor dieser perfiden Masche und rät zu gesundem Misstrauen. In zurückliegenden Fällen stellte sich nicht selten heraus, dass potentielle Opfer vorher in Buchhandlungen bei der Lektüre entsprechender Themen beobachtet bzw. beim Verlassen von Arztpraxen angesprochen worden waren.

Robert Sandmann/n

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle
Telefon: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: