Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (2006) Polizeibeamte mit Armbrust beschossen - Festnahme

Erlangen (ots) - Gestern Abend (05.11.2014) kam es im Erlanger Stadtteil Sieglitzhof zu einer Bedrohungslage, in deren Verlauf ein 52-Jähriger mit einer Armbrust auf einen Beamten der Spezialeinheiten schoss.

Nach ersten Erkenntnissen soll der Beschuldigte gegen 18:30 Uhr eine Bewohnerin des Mehrfamilienhauses mit einer Armbrust bedroht haben. Anschließend zog sich der Mann in sein Appartement zurück und verschanzte sich dort. Die 20-jährige Frau verständigte in der Zwischenzeit die Polizei. Mehrere Versuche einer Kontaktaufnahme zu dem 52-Jährigen verliefen erfolglos.

Aufgrund der besonderen Situation wurden Spezialeinheiten hinzugezogen. Es war nicht auszuschließen, dass der Tatverdächtige selbst - oder fremdgefährlich ist. Deshalb erfolgte die gewaltsame Öffnung der Wohnungstür. Dahinter verbarrikadierte sich der Tatverdächtige in einem Raum. Auch diese Tür öffneten die Beamten gewaltsam, und als diese aufsprang, schoss der Beschuldigte unvermittelt aus der Pistolenarmbrust einen Metallpfeil (kann schwere oder tödliche Verletzungen hervorrufen) auf den Polizisten ab. Dieser wurde im Brustbereich getroffen, blieb aber aufgrund seiner Schutzkleidung unverletzt.

Die eingesetzten Polizisten überwältigten den Mann und nahmen ihn fest. Aufgrund seines psychischen Zustandes wurde der Beschuldigte vorläufig in einer Fachklinik untergebracht. Das Fachkommissariat der Kriminalpolizei Erlangen hat die Ermittlungen wegen des Verdachts eines versuchten Tötungsdeliktes übernommen.

Die Staatsanwaltschaft Erlangen beantragte einen Unterbringungsbefehl.

Simone Wiesenberg/n

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle
Telefon: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: