Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1366) Raubdelikte im Stadtgebiet - Zeugenaufruf

Nürnberg (ots) - Jeweils noch unbekannte Täter haben in den Stadtteilen Gleißbühl und Großreuth bei Schweinau einen Raub verübt. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht nun Zeugen.

Das erste Verbrechen ereignete sich am Freitag, 01.08.2014, in den frühen Morgenstunden. Es war ca. 06:45 Uhr, als ein 52-Jähriger am Willy-Brandt-Platz von einem bislang Unbekannten niedergeschlagen und seiner Geldbörse beraubt wurde. Der Geschädigte erlitt dabei Verletzungen im Gesicht und musste in ein Krankenhaus eingeliefert werden.

Der zweite Raub passierte in der Nacht von Samstag auf Sonntag (02./03.08.2014) gegen 02:45 Uhr. Ein 36-Jähriger und sein 19-jähriger Bekannter wollten gemeinsam zum Nürnberger Hauptbahnhof. Sie befanden sich zunächst in der Geisseestraße, wo sie zu drei osteuropäischen Männern in einen roten VW Golf zustiegen, die ihnen eine Mitgefahrgelegenheit angeboten hatten. Die Fahrt führte dann allerdings nicht zum Bahnhof, sondern endete in der Uffenheimer Straße. Dort verlangten die Täter plötzlich Geld von den beiden Männern, schlugen sie zu Boden und erbeuteten dabei ein Mobiltelefon. Anschließend flüchtete das Trio mit besagtem Golf, während die Opfer verletzt zurückblieben. Sie kamen ebenfalls zur Behandlung in ein Krankenhaus.

Sachdienliche Hinweise nimmt in beiden voneinander unabhängigen Fällen der Kriminaldauerdienst Mittelfranken unter der Rufnummer (0911) 2112 - 3333 entgegen. / Alexandra Oberhuber

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle
Telefon: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: