Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (960) Randalierer festgenommen

      Nürnberg (ots) - Am 23.05.2001, gegen 20.30 Uhr, teilten
mehrere Bürger und Cafébesitzer der Polizei mit, dass Angehörige
des Punker- des Stadtstreichermilieus am Tugendbrunnen am
Lorenzer Platz randalieren. Einer der Personen, wie sich später
herausstellte, ein 35-jähriger Arbeitsloser, hatte nach Angaben
mehrerer Zeugen kurz zuvor mit völlig entblößtem Unterleib gegen
die Lorenzkirche uriniert. Anschließend habe er mit vier Punkern
eine handgreifliche Auseinandersetzung gehabt. Als die
Polizeistreife wenige Minuten nach den Anrufen an der
Lorenzkirche ankam, traf sie dort die vier Punker sowie den
35-Jährigen aus dem Stadtstreichermilieu an.

    Während die Beamten den Sachverhalt prüften und die Personalien von den erheblich angetrunkenen Streithähnen aufnahmen, beleidigte der 35-Jährige, der links eine Beinprothese trug, die Beamten mit zahlreichen Schimpfwörtern. Der Mann verweigerte die Angabe seiner Personalien und stieß einen Beamten von sich weg. Mit einem gezielten Faustschlag versuchte er zudem den Polizeibeamten zu schlagen, dieser konnte jedoch ausweichen und den Angreifer am Boden fixieren. Während der 35-Jährige gefesselt wurde, schrie er laut «Heil Hitler».

    Der Randalierer, der bei der Polizei kein Unbekannter ist und erst vor kurzem aus der Haftanstalt entlassen worden war, wurde festgenommen und zur Dienststelle verbracht. Dort wurde eine Blutentnahme durchgeführt, da der erheblich Alkoholisierte einen Alkotest verweigerte. Anschließend wurde er zur Ausnüchterung in Gewahrsam genommen; ein Strafverfahren wegen versuchter Körperverletzung, Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte und Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen wurde eingeleitet.

ots-Originaltext: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Telefon: 0911-211-2011/12
Fax:        0911-211-2010

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: