Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (393) Passant sollte überfallen werden

Fürth (ots) - Am gestrigen Montagabend (04.03.2013) versuchten drei junge Männer, einen Fußgänger in Fürth zu überfallen. Alle drei konnten festgenommen werden.

Gegen 22:15 Uhr sprach zunächst einer der drei in der Ludwigstraße den 52-Jährigen mit der Bitte nach Zigaretten an. Auf die Antwort hin, dass er keine hätte, kamen zwei weitere junge Männer hinzu und provozierten ihn. Einer trat ihn hierbei in den Rücken, ein anderer nahm ihm seine Brille ab. Ein vierter Jugendlicher versuchte noch beruhigend auf das Trio einzuwirken, worauf dem Angegriffenen dann auch seine Brille zurückgegeben worden war.

Um aus der Situation herauszukommen, gab der Fürther vor, die geforderten Zigaretten in einer nahe gelegenen Gaststätte kaufen zu wollen. Er verständigte jedoch die Polizei. Im Zuge der Sofortfahndung gelang es zivilen Kräften der Fürther Polizei die drei Gesuchten im Alter zwischen 17 und 18 Jahren festzunehmen.

Die Polizeiinspektion Fürth ermittelt nun wegen versuchter räuberischer Erpressung gegen das Trio aus Nürnberg bzw. Fürth. Die Ermittlungen, insbesondere zur Tatbeteiligung der einzelnen Tatverdächtigen, dauern derzeit an.

Robert Schmitt/gh

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle
Telefon: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: