Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Mittelfranken

13.09.2012 – 12:00

Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1642) Messerangriff weiterhin rätselhaft - Zeugen gesucht

Nürnberg (ots)

Nach wie vor rätselhaft ist den Ermittlern der vermeintliche Messerangriff auf einen 49-Jährigen am Montag (10.09.2012) im Bereich des Busbahnhofes Rothenburger Straße in Nürnberg.

Wie berichtet (Meldung Nr. 1624), war der Mann gegen 22:35 Uhr von Verkehrsteilnehmern im Bereich des Busbahnhofes an der U-Bahnstation Rothenburger Straße aufgefunden worden. Das Opfer, das von kräftiger Statur ist, hat kurzgeschnittene Haare und trug zur Tatzeit ein weißes Poloshirt. Das Fahrrad, mit dem es zu diesem Zeitpunkt unterwegs war, wurde in der Nähe abgestellt aufgefunden.

Zwischenzeitlich konnte der 49-Jährige mithilfe eines Dolmetschers näher befragt werden. Seinen Angaben zufolge will er kurze Zeit vor seiner Auffindung in einer nahe gelegenen Grünanlage von zwei unbekannten Männern angegriffen und mit dem Messer verletzt worden sein. Bei den Angreifern soll es sich vermutlich um Osteuropäer mit möglicherweise aserbaidschanischer Staatsangehörigkeit gehandelt haben. Eine nähere Täterbeschreibung liegt nicht vor.

Zeugen, die zur tatrelevanten Zeit im Bereich des Busbahnhofes Beobachtungen in diesem Zusammenhang gemacht haben, werden deshalb gebeten, sich mit dem Kriminaldauerdienst Mittelfranken in Nürnberg, Telefonnummer: 0911 2112-3333, in Verbindung zu setzen.

Wie ebenfalls berichtet, war etwa zeitgleich ein 30-jähriger Ukrainer mit Stichverletzungen in die Notaufnahme des Klinikums gekommen und dort versorgt worden. Nach den bisherigen Erkenntnissen besteht zwischen den beiden Fällen offensichtlich kein Tatzusammenhang. Auch hier dauern die kriminalpolizeilichen Ermittlungen an.

Peter Schnellinger/n

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle
Telefon: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

 
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken