Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (578) Überholmanöver endete im Wald

Nürnberg (ots) - Zwei Bekannte lieferten sich am vergangenen Freitag (30.03.2012) offenbar ein Rennen, das am Ende in einem Waldgebiet endete. Ein Kraftfahrer wurde dabei verletzt.

Die Arbeitskollegen waren gegen 23:15 Uhr jeweils mit ihrem Pkw in der Münchener Straße unterwegs und fielen dort bereits einem Zeugen wegen ihrer ungewöhnlich schnellen Fahrweise auf. Im weiteren Verlauf fuhren sie die Kornburger Straße stadtauswärts. Der 34-jährige, der einen Fiat steuerte, überholte wenige hundert Meter nach dem "Steinbrüchlein" einen Pkw und scherte vor diesem wieder ein. Sein ein Jahr älterer Kollege, der mit einem VW unterwegs war, schloss sich diesem Überholvorgang an. Allerdings verlor er dabei die Kontrolle über seinen Pkw und touchierte zum ersten Mal das Fahrzeug seines Kollegen. Wenige Meter weiter kam es zur zweiten Kollision mit dem Fiat, so das beide Pkw von der Fahrbahn abkamen und in ein angrenzendes Waldstück schleuderten.

Der Fiat-Fahrer wurde leicht verletzt. An seinem Pkw entstand Sachschaden in Höhe von rund 10.000,-- Euro. Der Fahrer des VWs blieb unverletzt, allerdings wurde sein Fahrzeug ebenfalls erheblich beschädigt (rund 6.000,-- Euro Sachschaden). Weitere Personen wurden nicht gefährdet oder verletzt.

Beide Kraftfahrer standen unter Alkoholeinwirkung, was ein durchgeführter Test bestätigte.

Gegen den 35-Jährigen wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Straßenverkehrsgefährdung eingeleitet. Sein Kollege wird wegen des Verdachts der Trunkenheit im Verkehr angezeigt.

Die Ermittlungen der VPI Nürnberg dauern noch an.

Bert Rauenbusch

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle
Telefon: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: