Das könnte Sie auch interessieren:

POL-GE: Öffentlichkeitsfahndung wegen des Verdachts des besonders schweren Falls des Diebstahls

Gelsenkirchen (ots) - Bereits am Freitag, den 15.06.2018, entwendeten bislang Unbekannte gegen 23:40 Uhr einen ...

POL-SE: Elmshorn - 17-Jährige weiterhin vermisst

Bad Segeberg (ots) - Der aktuelle Aufenthaltsort der seit gestern Morgen vermissten Jugendlichen aus dem ...

POL-K: 190115-3-K Vermissten-Fahndung: Polizei Köln sucht Markus Becker (42)

Köln (ots) - Die Polizei Köln fahndet derzeit nach dem 42-jährigen Kölner Markus Becker. Angehörige des ...

20.02.2012 – 13:50

Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (300) Nach Vandalismus Widerstand geleistet

Nürnberg (ots)

Deutlich unter Alkoholeinfluss standen zwei junge Männer, die am Sonntagmorgen (19.02.2012) in der Nürnberger Innenstadt unter anderem eine Schaufensterscheibe beschädigten. Bei ihrer Festnahme leisteten sie Widerstand.

Zwei Polizeibeamten, die privat unterwegs waren, fiel gegen 04:00 Uhr eine Gruppe von Personen auf, die in der Breiten Gasse unterwegs war. Aus deren Mitte heraus traten die späteren Tatverdächtigen, zwei Männer im Alter von 21 und 28 Jahren, im Vorbeigehen wahllos gegen Schaufensterscheiben und versuchten einen Telefonhörer von einer öffentlichen Telefonsäule zu reißen.

Nachdem sich bei einem Bekleidungsgeschäft die Glastür durch die Tritte einen Spalt öffnete und der 28-Jährige Kleidungsstücke entnahm, gaben sich die Beamten zu erkennen und schritten ein. Daraufhin wehrten sich die jungen Männer gegen die Festnahme und verletzten die Polizisten leicht. Mit Unterstützung einer zwischenzeitlich eingetroffenen Streife der PI Nürnberg-Mitte konnten die Randalierer zur Dienststelle verbracht werden. Dabei beleidigten sie die eingesetzten Kräfte mehrfach. Ein Atemalkoholtest ergab für das Duo Werte über 1,5 Promille.

Die Beschuldigten wurden wegen des Verdachts der Sachbeschädigung, Beleidigung, Körperverletzung und Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte zur Anzeige gebracht.

Robert Sandmann/n

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle
Telefon: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Mittelfranken
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken