Das könnte Sie auch interessieren:

POL-BOR: Borken - 1. Nachtrag zu: 78-jährige Frau wird vermisst

Borken (ots) - Die bisherigen intensiven Suchmaßnahmen, bei der die Polizei auch einen Hubschrauber und einen ...

POL-K: 190220-2-K Fahndung nach Tatverdächtigem vom Hohenzollernring mit Foto aus Videokamera

Köln (ots) - Nachtrag zur Meldung vom 17. Februar, Ziffer 2 Mit einem Foto aus einer Videokamera fahndet ...

POL-ME: Einbrecher auf frischer Tat ertappt - Erkrath - 1902077

Mettmann (ots) - Am späten Dienstagabend des 12.02.2019 gegen 22.25 Uhr erhielt die Kreispolizei Mettmann ...

04.01.2001 – 13:19

Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (22)Inkasso-Beträge von ca. 17.500 DM unterschlagen

      Nürnberg (ots)

Ein Kundendienstmonteur aus Nürnberg hat
in den vergangenen Monaten in 74 Fällen bar bezahlte
Reparaturrechnungen in einer Gesamthöhe von ca. 17.500 DM
unterschlagen. Der 27-Jährige war in der Sanitärfirma im
Außendienst damit beauftragt, Heizungen und Sanitäreinrichtungen
zu reparieren und zu warten. Kleinere Rechnungsbeträge hierfür
durfte er bar kassieren. Im Juni letzten Jahres kam er wegen
finanzieller Schwierigkeiten auf die Idee, bar bezahlte Beträge
gelegentlich nicht mehr bei seiner Firma im Kassenbüro
abzugeben. So gelang es dem Monteur bis Ende November letzten
Jahres insgesamt 74 Mal bar bezahlte Beträge für sich zu
behalten, bevor dann der Schwindel aufflog. Auf die Schliche kam
man dem 27-Jährigen, weil er zwar für alle seine
Kundendienstarbeiten Auftragsunterlagen erhielt, aber in den
Fällen, in denen er bar bezahlte Rechnungen einbehielt, die
Unterlagen nicht an seine Firma zurückleitete.

    Bei der Wohnungsdurchsuchung fand die Kriminalpolizei bei dem Monteur nicht nur die zurückbehaltenen Rechnungen, sondern auch die Kennzeichen für sein Monteurfahrzeug. Diese Kennzeichen hatte der 27-Jährige Anfang August 2000 bei der Polizei als gestohlen gemeldet, weil er nach eigenen Angaben an diesem Tag keine Lust zum Arbeiten hatte. Der Monteur steht weiterhin im Verdacht, verschiedene Werkzeuge im Wert von ca. 5.000 DM aus der Firma gestohlen bzw. einen Pkw-Aufbruch und den Diebstahl von Werkzeugen aus seinem Monteurfahrzeug vorgetäuscht zu haben.

    Gegen ihn wird Strafanzeige wegen Unterschlagung, Vortäuschens einer Straftat und Sachbeschädigung erstattet.

ots-Originaltext: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Telefon: 0911-211-2011/12
Fax:        0911-211-2010

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Mittelfranken
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung