Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Mittelfranken mehr verpassen.

08.05.2011 – 11:15

Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (797) Pkw kollidierte mit Regionalbahn

Fürth (ots)

Am Samstagmorgen (07.05.2011) kam es in Fürth-Dambach zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Regionalzug der Deutschen Bahn und einem Pkw. Dessen Fahrer wurde dabei verletzt.

Nach bisherigen Ermittlungen der VPI Fürth bog der 41-jährige BMW-Fahrer gegen 08:45 Uhr von der Friedlandstraße nach links in die Aldringerstraße ein und fuhr weiter in Richtung Zirndorf. Dabei überquerte er den hiesigen Bahnübergang. Es kam zum Zusammenstoß mit einem Regionalzug, der von Cadolzburg nach Fürth unterwegs war. Nach Erkenntnissen der Polizei blinkte am unbeschrankten Bahnübergang das Rotlicht ordnungsgemäß.

Durch den Zusammenstoß wurden sowohl der BMW als auch der Triebwagen des Zuges stark beschädigt (BMW: ca. 30.000,-- Euro, Zug: ca. 20.000,-- Euro). Die beiden sechs und sieben Jahre alten Kinder des Kraftfahrers blieben glücklicherweise unverletzt. Der 41-Jährige musste in ein Krankenhaus gebracht werden. Der Lokführer sowie ca. 25 Fahrgäste blieben unverletzt.

Die Unfallstelle war für ca. zwei Stunden komplett gesperrt. Die Freiwillige Feuerwehr Fürberg leitete den Verkehr um. Die Berufsfeuerwehr Fürth war zur Bergung des Pkws eingesetzt und übernahm die Verkehrsregelung.

Notfallmanager und Bundespolizei wurden an die Unfallstelle gebeten. Die Verkehrsunfallaufnahme übernahm die VPI Fürth.

Bert Rauenbusch

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle
Telefon: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

 
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken