Das könnte Sie auch interessieren:

FW-E: Leerstehendes Fachwerkhaus in Essen Horst ausgebrannt

Essen - Horst, Tossens Büschken, 10.02.2019, 00:40 Uhr (ots) - In der Nacht zum Sonntag erreichten die ...

POL-DO: Nach Zeugenhinweisen: Polizei nimmt mutmaßliche Drogendealer fest

Dortmund (ots) - Lfd. Nr.: 0214 Nach mehreren Zeugenhinweisen haben Beamte der Polizei Dortmund am Montag ...

POL-ME: Einbrecher auf frischer Tat ertappt - Erkrath - 1902077

Mettmann (ots) - Am späten Dienstagabend des 12.02.2019 gegen 22.25 Uhr erhielt die Kreispolizei Mettmann ...

15.12.2000 – 14:04

Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (9) Überfall auf Sparkasse in Dombühl am 13.12.2000

      Ansbach (ots)

Wie berichtet, haben am 13.12.2000, gegen
09.40 Uhr, zwei Räuber die Sparkasse in Dombühl, Landkreis
Ansbach, überfallen und dabei 76.000 DM erbeutet. Während einer
in einem Fluchtfahrzeug wartete, nahm sein Komplize zwei
Kundinnen als Geisel und bedrohte sie mit einer Schrotflinte, an
der wahrscheinlich der Lauf verkürzt worden war. Von den beiden
Bankangestellten forderte er die Herausgabe des Geldes.

    Bei dem Fluchtfahrzeug handelt es sich um einen weinroten Kleinwagen. An diesem Pkw waren vermutlich die Kennzeichen     WÜ-T 4052 angebracht, die wenige Tage vorher in Kitzingen entwendet wurden.

    Bei der Polizei meldete sich inzwischen eine Autofahrerin, die wenige Minuten nach der Tat im Raum Wettringen auf einer Ortsverbindungsstraße zwischen Arzbach und Grub, Landkreis Ansbach, den roten Pkw gesehen hat. Wegen der rasanten Fahrweise war der Frau das fremde Auto, das Richtung Baden-Württemberg fuhr, aufgefallen.

    Die Kripo Ansbach, die zurzeit zwei Dutzend Spuren bearbeitet, bittet nach wie vor um sachdienliche Hinweise. Inzwischen konnten die von der Überwachungskamera gelieferten Bilder genauer ausgewertet werden. Demnach trug der auf etwa 40 Jahre geschätzte Haupttäter eine Gummimaske, die ihn als «Fantomas» darstellt. Bekleidet war er außerdem mit einer auffällig rot karierten Holzfällerjacke, einer blauen Arbeitslatzhose und einer schwarzen Sportmütze mit dem weißen Schriftzug «NIKE».

    Für Hinweise, die zur Ermittlung der Bankräuber führen, hat das Bayerische Landeskriminalamt 5.000 DM Belohnung ausgesetzt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Hinweise bitte an die Polizei in Ansbach, Tel. 0981/90 94-220.

ots-Originaltext: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeidirektion Ansbach -  Pressestelle
Telefon: 0981-9094-213
Fax:        0981-9094-230

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Mittelfranken
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken