Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (5) Patient von Patienten bestohlen

      Erlangen (ots) - Heute, kurz nach Mitternacht, war der
45-jährige Patient einer Erlanger Klinik durch ein Geräusch
aufgewacht. Neben seinem Bett stand ein junger Mann, der,
ausgerüstet mit einer Taschenlampe, seine Nachttischschublade
durchsuchte. Als er den Unbekannten ansprach, flüchtete dieser
aus dem Krankenzimmer und begegnete im Gang der Nachtschwester.
Sie erkannte in ihm einen 20-Jährigen aus dem östlichen
Landkreis von Erlangen, der zur Zeit ebenfalls Patient dieser
Klinik ist. Als sie ihn zusammen mit dem Dienstarzt aufhalten
wollte, flüchtete der junge Mann in sein Krankenzimmer und
sprang aus dem Fenster. Auf dem Klinikgelände konnte er kurze
Zeit später von der Polizei festgenommen werden.
    Bei seiner Durchsuchung wurde eine Schreckschusswaffe, die
er im Hosenbund einstecken hatte, sichergestellt. Wie die
weiteren Ermittlungen ergaben, hatte der 20-Jährige bereits drei
andere Patienten bestohlen. Seine Ausbeute belief sich dabei auf
230 DM.

ots-Originaltext: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeidirektion Erlangen -  Pressestelle
Telefon: 09131-760-214
Fax:        09131-760-230

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: