Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (4) 90-Jähriger verletzte Ehefrau und Schwester mit Messer

      Nürnberg (ots) - Gestern Mittag wurde die Polizei zu einer
Wohnung in die Nürnberger Südstadt gerufen. Ein 90-jähriger
geistig verwirrter Mann hatte dort ohne erkennbaren Grund und
ohne Vorwarnung plötzlich mit einem Klappmesser seine 77-jährige
Ehefrau und deren 72-jährige Schwester mit einem Klappmesser
gestochen bzw. geschnitten. Die beiden Frauen mussten vom
Rettungsdienst mit Verletzungen am Oberkörper und im Gesicht in
ein Krankenhaus eingeliefert werden. Während die 77-Jährige nach
ambulanter Behandlung wieder entlassen wurde, blieb die
72-Jährige in stationärer Behandlung. Bleibende Schäden sind
aber auch bei ihr nicht zu befürchten.

    Der 90-Jährige musste von den Beamten überwältigt werden. Da er sich nicht beruhigte, wurden ihm auch Handfesseln beim Transport zur Polizeiinspektion Nürnberg-Ost angelegt. Der Rentner war erst am Vormittag des 07.11.2000 untersucht worden. Die Ärztin des Gesundheitsamtes stellte dabei Selbst- und Gemeingefährlichkeit fest und ordnete deshalb seine Einweisung ins Bezirkskrankenhaus Ansbach an. Noch bevor dieser Transport erfolgte, ging der Mann mit dem Messer auf die Frauen los.

      Beamte der Polizeiinspektion Ost lieferten den 90-Jährigen
in das Bezirkskrankenhaus Ansbach ein. Anzeige wegen
gefährlicher Körperverletzung wurde erstattet.

ots-Originaltext: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Telefon: 0911-211-2011/12
Fax:        0911-211-2010

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: