Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (3) Illegale im Stadtgebiet Nürnberg festgenommen

      Nürnberg (ots) - Im Verlauf der vergangenen Woche wurden
wiederholt Kleingruppen illegal eingeschleuster Ausländer im
gesamten Stadtgebiet Nürnberg festgenommen.

    Es handelte sich hierbei um 15 vorwiegend männliche Personen im Alter von 15 bis 32 Jahren. Die Ausländer wurden durch unbekannte Schleuser in Nürnberg abgesetzt. Als Grund ihrer Einschleusung nannten sie meist wirtschaftliche Armut in ihren Heimatländern Indien, Sri Lanka, Irak, Ukraine und Afghanistan. Teilweise wurde auch politische Verfolgung als Fluchtgrund angegeben.

    Die Mehrzahl der Personen wurde zur Asylantragstellung zur Zentralen Aufnahmeeinrichtung für Asylbewerber nach Zirndorf gebracht werden. Einige werden in ihre Heimatländer abgeschoben.

    Ein irakisches Paar wurde in einer Wohnung im Stadtteil Steinbühl festgenommen. Das Pärchen wies sich mit gefälschten holländischen Reiseausweisen aus und wollte damit den Anschein des legalen Aufenthaltes erwecken. Da es sich aber eindeutig um verfälschte Reiseausweise handelte, kam das 23- und 28-jährige Paar in Untersuchungshaft.

    Zwei 23 und 24 Jahre alte Ukrainer sollten am Hauptbahnhof Nürnberg einer Personenkontrolle unterzogen werden. Die Männer flüchteten, konnten jedoch festgenommen werden. Nachdem sie zunächst falsche Personalien angaben, wurde ihre wahre Identität durch die ukrainischen Reisepässe festgestellt. Ihre Pässe hatten die Männer in den mitgeführten Rucksäcken eingenäht. Beide Ukrainer kamen in Abschiebehaft.

ots-Originaltext: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Telefon: 0911-211-2011/12
Fax:        0911-211-2010

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: