Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Mittelfranken

16.12.2010 – 11:27

Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (2398) Warnung vor "Cashtrapping"

Nürnberg (ots)

Die Nürnberger Kriminalpolizei warnt vor dem sog. "Cashtrapping" an Geldausgabeautomaten.

In den vergangenen Tagen sind der Nürnberger Kripo im Stadtgebiet rund ein Dutzend Fälle gemeldet worden, bei denen bislang unbekannte Diebe Geldautomaten mit einem Stück Aluminiumleiste in der Absicht überklebten, an das Bargeld im Ausgabeschacht zu gelangen. Kunden, die ihr Geld abheben wollten, erhielten zwar ihre EC-Karte zurück, jedoch wurde das Bargeld durch diese Manipulation nicht ausgeworfen und blieb vielmehr an der nachträglich angebrachten Blende hängen. Der Geldautomat schaltete sich dann von selbst ab und signalisierte einen Fehler. Nachdem diese Art von Diebstahl ausschließlich außerhalb der Bankgeschäftszeiten durchgeführt wird, verlassen die Kunden in dem irrigen Glauben an eine Störung den Geldausgaberaum.

Die Kriminalpolizei geht davon aus, dass offensichtlich mehrere Täter im Zusammenwirken diesen Vorgang beobachten, um dann anschließend das Geld aus dem Ausgabeschacht zu entnehmen.

Die Kripo empfiehlt deshalb, in solchen Fällen unmittelbar die nächste Polizeidienststelle über Notruf 110 von dem Vorfall zu verständigen und das Geldausgabefach möglichst nicht mehr zu berühren. Außerdem sollte zeitnah das jeweilige Geldinstitut informiert werden.

Hinweise zu verdächtigen Wahrnehmungen nimmt auch der Kriminaldauerdienst in Mittelfranken, Telefonnummer 0911/2112-3333, entgegen.

Peter Schnellinger/hu

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle
Telefon: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken