Das könnte Sie auch interessieren:

FW-BO: Verkehrsunfall auf der A 44

Bochum (ots) - Am heutigen Freitag erreichten gegen 16:45 Uhr mehrere Anrufe die Leitstelle der Feuerwehr. Die ...

POL-HST: 2. Ergänzung zur aktuellen Öffentlichkeitsfahndung nach dem Vermissten aus Bad Sülze

Bad Sülze (ots) - Die Suche nach dem vermissten 77-jährigen Siegfried Siems aus Bad Sülze wurde heute auch ...

POL-GE: Öffentlichkeitsfahndung wegen des Verdachts des besonders schweren Falls des Diebstahls

Gelsenkirchen (ots) - Vier bislang unbekannte Personen versuchten bereits am Sonntag, den 18.11.2018, in den ...

14.08.2000 – 12:35

Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (8) Halsbrecherische Verfolgungsfahrt nach Nürnberg

      Nürnberg (ots)

Am 11.08.2000, gegen 18.20 Uhr, wurden
zwei Männer und eine Frau bei dem Diebstahl von Fotokameras in
Neumarkt/Opferpfalz beobachtet. Als sie mit ihrer Beute im Wert
von 5.500 DM flüchten wollten, versuchte ein Passant sie am
Wegfahren mit dem Pkw zu hindern. Der junge Mann wurde von den
Tätern angefahren und leicht verletzt.

    Nachdem die Polizeiinspektion Neumarkt sofort eine Fahndung auslöste, wurde das Fluchtfahrzeug von mehreren Streifenwagen mit Blaulicht und Martinshorn verfolgt. Auf der B 2 fuhr der Pkw mit einer Geschwindigkeit mit mehr als 200 km/h, teilweise auch entgegen der Fahrtrichtung, so dass andere Verkehrsteilnehmer gefährdet wurden. Aufgrund ihrer halsbrecherischen Fahrmanöver konnten die Täter zunächst entkommen.

    Im Rahmen der Fahndung stellten Beamte der Polizeiinspektion Nürnberg-Süd das Fluchtfahrzeug in der Nähe des Franken-Einkaufszentrums fest. Obwohl von den Tätern jede Spur fehlte, konnte im Fahrzeug das Diebesgut sichergestellt werden.

    Im Zuge der Nahbereichsfahndung gelang es dann, einen 36-jährigen Mann und eine 35-jährige Frau in einer Wohnung in Nürnberg-Langwasser festzunehmen, zu der sie sich durch den so genannten //Wasserglastrick// Zugang verschafft hatten. Einem Täter gelang jedoch noch vor Eintreffen der Polizei die Flucht.

    Das festgenommene Diebespärchen wurde dem Ermittlungsrichter vorgeführt, welcher Haftbefehl erließ. Derzeit prüft die Kriminalpolizei, ob die Tätergruppierung auch noch für weitere Diebstähle in der Umgebung in Frage kommt.

ots-Originaltext: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Telefon: 0911-211-2011/12
Fax:        0911-211-2010

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Mittelfranken
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken