Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (11) Polizei und Feuerwehr als Schlangenfänger unterwegs

      Fürth (ots) - Heute, kurz nach 09.00 Uhr, teilte ein
Spaziergänger den Fund einer ihm unbekannten Schlange mit. Er
war mit seinem Hund im Wiesengrund am Hardsteg, im Bereich des
Freibades, unterwegs, als er die auffallende Schlange eingerollt
im Schilfgras liegen sah. Über sein Handy teilte er seinen
«brisanten Fund» mit. Die durchgegebene Beschreibung des Tieres
sorgte auch bei den Polizeibeamten für Rätselraten. Der
Mitteiler hatte eine ca. 1 m lange, orangefarbene Schlange vor
sich. Diese hatte schwarz-weiße Querstreifen von ca. 1,5 cm
Durchmesser. Die Querstreifen wiederholten sich ca. alle 5 cm.

    Bis zum Eintreffen der Berufsfeuerwehr Fürth bewachten die Polizisten den Fundort. Eine Einschätzung über die Gefährlichkeit des Tieres (giftig oder ungiftig) konnte trotz telefonischer Rückfrage zunächst nicht getroffen werden. Das unbekannte Tier wurde zum Tiergarten verbracht. Nach ca. zwei Stunden konnte die Art des Tieres geklärt werden. Es handelt sich um eine rote Königsnatter. Ihre natürliche Heimat ist der amerikanische Kontinent. In Deutschland wird sie nur in Terrarien gehalten. Das Tier ist ungiftig und harmlos. Über den Eigentümer liegen keine Erkenntnisse vor.

    Wo wird ein Tier der genannten Art vermisst? Hinweise bitte an die Einsatzzentrale Fürth unter der Telefonnummer (0911) 75905-250.

ots-Originaltext: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeidirektion Fürth - Pressestelle
Telefon: 0911-75905-224
Fax:        0911-75905-230

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: