Das könnte Sie auch interessieren:

FW-BO: Sturmtief Eberhard - 1. Update zum Einsatz der Feuerwehr Bochum

Bochum (ots) - Stand 17.45 Uhr musste die Feuerwehr Bochum zu 115 Sturmeinsätzen ausrücken. Nach wie vor ...

FW-BO: Sturmtief Eberhard - 1. Bilanz der Feuerwehr Bochum

Bochum (ots) - Am Nachmittag erreichte Sturmtief Eberhard das Bochumer Stadtgebiet.Bisher kam es zu über 75 ...

POL-H: Öffentlichkeitsfahndung mit Bildern aus einer Überwachungskamera Isernhagen-Süd: Unbekannte erbeuten bei Einbruch wertvolle Uhren

Hannover (ots) - Mit Bildern aus einer Überwachungskamera fahndet die Polizei öffentlich nach zwei ...

18.07.2000 – 11:22

Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (5) Ex-Freund durch Messerstich verletzt

      Nürnberg (ots)

Als heute früh, gegen 00.45 Uhr, ein
25-jähriger Nürnberger aus dem Fenster seiner Wohnung in
Nürnberg-Katzwang sah, entdeckte er eine verdächtige Person an
dem Pkw seiner Freundin. Da es schon mehrfach zu
Sachbeschädigungen an dem Fahrzeug gekommen war, ging er auf die
Straße und wollte den Unbekannten ansprechen.

    Kurz darauf merkte er, dass es sich um seine 33 Jahre alte Ex-Freundin handelte, welche sofort die Flucht ergriff. Als er sie nach mehreren Metern einholte, biss sie ihn zuerst in die Hand, trat mit den Füßen nach ihm und fügte ihm vermutlich mit einem Messer eine Stichwunde am Oberschenkel zu. Der 25-jährige setzte nun seinerseits Pfefferspray gegen die Frau ein und verständigte von zu Hause aus die Polizei.

    Beamten der Polizeiinspektion Nürnberg-Süd gelang es eine gute Stunde später, die 33-Jährige vor ihrem Wohnanwesen festzunehmen. Da die Frau alkoholisiert war, wurde eine Blutentnahme angeordnet. Auf Befragen gab sie zu, die Tatwaffe auf ihrer Flucht weggeworfen zu haben.

    Gegen sie wurde ein Ermittlungsverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung eingeleitet. Der 25-jährige Nürnberger musste sich wegen seiner Verletzungen in kurzfristige ambulante Behandlung begeben.

ots-Originaltext: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Telefon: 0911-211-2011/12
Fax:        0911-211-2010

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Mittelfranken
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung