Das könnte Sie auch interessieren:

FW-NE: Einsturzgefährdetes Haus

Kaarst (ots) - Gegen 22:15 Uhr bemerkten Bewohner eines Mehrfamilienhauses auf der Neusser Strasse ...

FW-MG: Bewohner stellt Gasgeruch fest

Mönchengladbach- Uedding, 18.04.2019, 20:17 Uhr, Neuwerker Straße (ots) - Ein aufmerksamer Bewohner eines ...

POL-CE: Celle - Dachstuhlbrand

Celle (ots) - Am Montagnachmittag rückten Polizei und Feuerwehr zu einem Dachstuhlbrand eines ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Mittelfranken

30.11.2009 – 10:22

Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (2316) Versuchtes Sexualdelikt an Passantin - Zeugen gesucht

    Nürnberg (ots)

Heute Morgen (30.11.2009) wurde eine 35-jährige Fürtherin in der Nürnberger Südstadt auf dem Weg zur Arbeit von einem Unbekannten überfallen. Die Kripo Nürnberg geht zurzeit von einem versuchten Sexualdelikt aus.

    Die Frau ging kurz nach 07:00 Uhr vom Nürnberger Hauptbahnhof die Pillenreuther Straße entlang. Als sie eine Fußgängerampel auf Höhe des Kopernikusplatzes überquert hatte, wurde sie plötzlich von hinten angegriffen. Ein unbekannter Mann fasste ihr in den Schritt und hielt ihr mit der anderen Hand den Mund zu. Sowohl der Täter als auch die Frau stürzten zu Boden. Der Mann flüchtete daraufhin in Richtung Hauptbahnhof. Eine sofort eingeleitete Großfahndung im Tatortbereich verlief erfolglos.

    Durch den Sturz erlitt die 35-Jährige erhebliche Verletzungen im Gesicht. Vom Rettungsdienst wurde sie vor Ort ambulant behandelt.

    Von dem Täter liegt nur eine unvollständige Beschreibung vor: ca. 175 cm groß, normale Figur, dunkel gekleidet.

    Nach Angaben der Geschädigten haben zwei Passanten den Vorfall beobachtet: Eine ca. 70-jährige Rentnerin sowie ein ca. 60-jähriger Mann, der einen Hund dabei hatte und von der gegenüberliegenden Straßenseite herüberkam. Beide Zeugen sprachen die Verletzte unmittelbar nach dem Vorfall an.

    Diese beiden wichtigen Zeugen sowie weitere Personen, welche die Tat möglicherweise beobachtet haben, werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei unter der Telefonnummer (0911) 2112 - 3333 in Verbindung zu setzen.

    Bert Rauenbusch/n

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle
Telefon: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Mittelfranken
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung