Das könnte Sie auch interessieren:

POL-H: Öffentlichkeitsfahndung! Wer kennt den Betrüger zu Onlineverkäufen?

Hannover (ots) - Mit Bildern aus einer Überwachungskamera sucht die Polizei nach einem bislang unbekannten ...

POL-PB: Brennendes Auto macht sich selbständig

Paderborn (ots) - (mb) Beim Brand eines Autos auf dem Parkplatz an der Florianstraße hat ein beherzt ...

POL-PDLD: Edenkoben/A65 - Aufmerksamer LKW-Fahrer

Edenkoben/A65 (ots) - Während der Fahrt erkannte gestern Mittag (15.01.2019, 15.51 Uhr) ein LKW-Fahrer eine ...

21.06.2000 – 11:36

Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (3) Einbruchserie in Nürnberg-Ziegelstein geklärt

      Nürnberg (ots)

Der Nürnberger Kriminalpolizei gelang es,
eine seit März andauernde Einbruchserie in Nürnberg-Ziegelstein
zu klären. Einem Einbrecherduo im Alter von 16 und 17 Jahren
werden knapp ein Dutzend Einbrüche zur Last gelegt.

    Nach einem Einbruch in einen Getränkemarkt richtete sich der Tatverdacht gegen den 16-Jährigen, der vormals dort als Ferienarbeiter beschäftigt war. Als bei seiner Wohnungsdurchsuchung ein hochwertiges Handy aufgefunden wurde, gestand der 16-Jährige gleich mehrere Taten. Gemeinsam mit einem 17-jährigen Freund hatte er in der Zeit von März bis Mai 2000 meist unter Verwendung vorher gestohlener Schlüssel mehrere Einbrüche in Nürnberg-Ziegelstein begangen. Die jungen Männer brachen sowohl in eine Gaststätte als auch in ein Tabak-Lottogeschäft, in einen Kindergarten und in mehrere Keller ein. Insgesamt entstand ein Sachschaden von rund 1.500 DM. Die Täter gelangten durch ihre Einbrüche an 23.000 DM Bargeld.

    Von der Beute kauften sich die jungen Männer zwei Handys. Das meiste Geld verprassten sie für persönliche Zwecke, d. h. Alkohol, Kleidung etc. Von einem Teil des Geldes kaufte sich der 17-Jährige mehrere Autos, mit denen er zu seinen Einbrüchen fuhr. Da der 17-Jährige nicht im Besitz eines Führerscheines ist, wartet auf ihn nun neben den Anzeigen wegen Einbruchs noch eine Anzeige wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis.

ots-Originaltext: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Telefon: 0911-211-2011/12
Fax:        0911-211-2010

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Mittelfranken
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken