Das könnte Sie auch interessieren:

POL-ME: Einbrecher auf frischer Tat ertappt - Erkrath - 1902077

Mettmann (ots) - Am späten Dienstagabend des 12.02.2019 gegen 22.25 Uhr erhielt die Kreispolizei Mettmann ...

LPI-EF: Wer kennt diesen Mann?

Erfurt (ots) - Nach einem sexuellen Übergriff an einer 24-Jährigen fahndet die Erfurter Kriminalpolizei nach ...

POL-AUR: Aurich - Mann mit Hund nach Unfall flüchtig Großefehn - Fahrer schwer verletzt

Altkreis Aurich (ots) - Aurich - Mann mit Hund nach Unfall flüchtig: Am Dienstag, 05.02.2019, befuhr gegen ...

08.07.2009 – 15:36

Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1305) Mit gestohlenem Pkw Unfallflucht begangen

    Ansbach/Rothenburg o.d.T. (ots)

Ende vergangenen Monats (Juni 2009) wurde in Rothenburg o.d.T. mit einem entwendeten Pkw ein Verkehrsunfall verursacht und das Fahrzeug anschließend zurückgelassen. Zwei Jugendliche konnten nun als Tatverdächtige ermittelt werden.

    Mitte Juni 2009 feierte einer der nun ermittelten Tatverdächtigen mit dem Halter des Pkw  in der Wohnung eines Freundes. Am nächsten Tag entwendete der 16-jährige Ansbacher den Fahrzeugschlüssel. Am 12.06.2009 stellte der 28-Jährige Fahrzeugeigentümer dann den Diebstahl seines Pkw fest.

    In der Nacht vom 28. auf den 29.06.2009 wurde ein unfallbeschädigter Pkw in einer Tiefgarage in Rothenburg (Bahnhofstraße) aufgefunden. In der Tiefgarage war mit dem Pkw ein Lüftungsschacht mit Betonsockel angefahren worden. Wie die Rothenburger Polizei ermittelte, handelte es sich bei dem Unfallfahrzeug um den entwendeten Pkw aus Ansbach.

    Die umfangreichen Ermittlungen der Kripo Ansbach führten schließlich zu dem 16-jährigen Ansbacher, der den Pkw einige Wochen zuvor in Ansbach entwendet hatte. Im Zuge der weiteren Nachforschungen wurde bekannt, dass sein gleichaltriger Bekannter den Unfall in Rothenburg verursacht hatte.

    Heute (08.07.2009) wurde mit einem von der Staatsanwaltschaft Ansbach beantragten Durchsuchungsbeschluss die Wohnung eines Tatverdächtigen durchsucht. Im Rahmen der heutigen Ermittlungen gestanden die beiden Jugendlichen aus Ansbach ihre Taten.

    Robert Schmitt/hu

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle
Telefon: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Mittelfranken
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken