Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (616) Pferd sorgt für Großeinsatz auf Autobahn

    Feucht (ots) - Ein Pferd hat am 03.04.2009 auf der BAB 9 für einen Großeinsatz von Polizei und Feuerwehr gesorgt.

    Das Pferd gelangte kurz nach 02.00 Uhr morgens auf die BAB 9 und war auf dem rechten Fahrstreifen in Richtung Berlin unterwegs. Auf Höhe der Rastanlage Feucht Ost  konnte ein 18-jähriger Pkw-Fahrer aus dem Landkreis Bayreuth dem Tier gerade noch nach links ausweichen. Dabei geriet sein Wagen allerdings ins Schleudern und überschlug sich mehrfach. Fahrer und Beifahrer blieben glücklicherweise unverletzt.

    Ein nachfolgender 45-jähriger Pkw-Lenker aus Thüringen konnte dem Tier nicht mehr ausweichen und erfasste es frontal mit einer Geschwindigkeit von ca. 120 km/h. Nach dem Anstoß schleuderte er gegen die Mittelschutzplanke. Er erlitt eine Kopfplatzwunde und Schnittwunden an den Händen. Er wurde mit dem BRK zur ambulanten Behandlung ins Klinikum Nürnberg/Süd verbracht.

    Ein dritter Pkw-Fahrer aus Karlstein am Main fuhr direkt über den leblosen Kadaver. Dabei wurde der komplette Unterboden beschädigt.

    Es entstand insgesamt ein Sachschaden in Höhe von 34.000 Euro. Die Autobahn wurde kurzzeitig gesperrt, damit die freiwillige Feuerwehr Feucht die Fahrbahn reinigen und das Tier entfernen konnte.

    Der Pferdehalter aus dem Landkreis Nürnberger Land hat den Verlust des Tieres am frühen Morgen bemerkt und sich mittlerweile bei der Polizei gemeldet.

    Peter Schnellinger/hu

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Pressestelle
Tel: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: