Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (2110) Vermeintlicher Raubüberfall - Übermut oder übler Scherz

    Schwabach (ots) - Drei Jugendliche aus Nürnberg (13 und 14 Jahre alt) erlaubten sich heute Mittag in Schwabach in der Wolkersdorfer Hauptstraße wohl einen üblen Scherz.

    Nachdem sie vom Verkaufspersonal einer Bäckerei- und Metzgereifiliale in der Wolkersdorfer Hauptstraße in Schwabach aufgefordert wurden, vor dem Geschäft keinen Blödsinn zu machen und doch weiterzugehen, erlaubten sich die drei Jugendlichen einen üblen Scherz. Sie zogen ihre Kapuzenjacken über den Kopf, betraten die Geschäftsräume und riefen "Alle hinlegen, dies ist ein Überfall". Während eine ältere Verkäuferin diesem Ansinnen keine Beachtung schenkte, da sie drei jungen Männer bereits vor dem Laden gesehen und weggeschickt hatte, flüchteten sich zwei Angestellte in die hinteren Räume und verständigten die Polizei.

    Nach kurzer Fahndung, bei welcher auch ein Polizeihubschrauber zum Einsatz kam, waren die drei jungen Heranwachsenden festgenommen und zur Schwabacher Kripo verbracht. Dass man durch Übermut in die Fänge der Kriminalpolizei gerät, dachten die drei Schüler wohl nicht, und da sie bei ihrem "Überfall" keine Forderungen stellten und auch nicht bewaffnet waren, schenkte die Kripo ihnen Glauben und sie sind zwischenzeitlich wieder auf freiem Fuß. Die Eltern wurden von der Polizei verständigt.

    Peter Grimm/n

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Pressestelle
Tel: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: