Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1688) Renovierungsarbeiten förderten Waffenversteck zu Tage

    Nürnberg (ots) - Am Morgen des 24.09.2008 wurde die Polizei zu einem Anwesen im Stadtteil Muggenhof gerufen. Dort hatten Bauarbeiter bei Renovierungsarbeiten eine Waffe und mehrere Munitionssorten aufgefunden.

    Die im Anwesen tätigen Arbeiter rissen einen Lüftungsschacht im Dachgeschoss des Hauses ein. Dabei konnten sie ein Gewehr aus dem 2. Weltkrieg feststellen, welches dort einbetoniert war. Kurz darauf fielen aus diesem Schacht in der Wohnung einen Stock tiefer (2. Obergeschoss), die ebenfalls renoviert wird, mehrere Gegenstände auf den Boden. Dabei handelte es sich um eine scharfe Handgranate und eine Mörsergranate. Im Bauschutt konnten darüber hinaus noch einige Patronen für das Gewehr und für eine Pistole sowie Uniformteile aus dem 2. Weltkrieg aufgefunden werden.

    Zum Zeitpunkt des Fundes befanden sich drei weitere Personen in den Wohnungen des Mehrfamilienhauses, die während der Bergung der Munition kurzzeitig in einem Nachbarhaus untergebracht wurden. Die Munition wurde durch das angeforderte Sprengkommando entsorgt.

    Der frühere Wohnungsnehmer wohnte seit Ende des 2. Weltkrieges in dem in den 1920er Jahren erbauten Haus. Er ist mittlerweile verstorben.

    Michael Sporrer/n


ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Pressestelle
Tel: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: