Das könnte Sie auch interessieren:

POL-DO: Polizei sucht Einbrecher mit Lichtbildern!

Dortmund (ots) - Lfd. Nr.: 0094 Am 5.Dezember 2018 kam es in der Willstätterstraße in Dortmund-Rahm gegen ...

POL-ROW: Schwerer Verkehrsunfall auf der A 1

Rotenburg (ots) - Hollenstedt. Glück im Unglück hatten zwei Unfallbeteiligte am Samstag auf der BAB 1. Gegen ...

POL-LM: Pressemeldung der Polizeidirektion Limburg-Weilburg vom 22.01.2019

Limburg (ots) - 1. Betrüger treiben im Kreisgebiet ihr Unwesen, Kreis Limburg-Weilburg, (si)In den letzten ...

23.02.2000 – 10:55

Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (4) Überfall in Wohnung

      Nürnberg (ots)

Ein mysteriöser Überfall beschäftigt
zurzeit die Ermittler des Raubkommissariats der Nürnberger
Kriminalpolizei.

    Am vergangenen Montag, 21.02.2000, kurz nach 21.00 Uhr, hatte sich bei der Einsatzzentrale eine 42-jährige Hausfrau gemeldet und mitgeteilt, dass sie kurz vorher von drei Unbekannten in ihrer Wohnung überfallen worden sei. Die Frau gab an, dass die Unbekannten zunächst an der Wohnungstür des Einfamilienhauses läuteten. Als sie öffnete, sei sie von dem Trio in die Wohnung gedrängt, mit Klebeband an den Händen gefesselt und ihr der Mund mit Klebeband zugeklebt worden. Anschließend musste sie sich in den Treppenaufgang setzen, wo ihr einer der Unbekannten den Kopf nach unten drückte, so dass sie den weiteren Verlauf nicht beobachten konnte.

Nach ca. 30 Minuten flüchtete das Trio wieder aus der Wohnung.

    Die bisherigen Ermittlungen ergaben, dass in dem Wohnhaus sämtliche Räume durchwühlt waren, jedoch offensichtlich nichts entwendet wurde. Die Motive des Trios sind bislang völlig unklar.

Beschreibung:     Größe zwischen 175 und 195 cm, Alter zwischen 35 und 40 Jahre. Einer trug einen dunkelblauen Pullover, alle trugen bei der Tatausführung schwarze Sturmmasken und sprachen akzentfreies Deutsch.

Die Ermittlungen dauern an.  

ots-Originaltext: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken
Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Telefon: 0911-211-2011/12
Fax:        0911-211-2010

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Mittelfranken
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken