Das könnte Sie auch interessieren:

FW-MG: Umgestürzter LKW im Autobahnkreuz Wanlo

Mönchengladbach-BAB A 61,19.01.2019,20:16 Uhr, Autobahnkreuz Wanlo (ots) - Am Samstagabend gegen 20:16 Uhr ...

POL-DO: Polizei fahndet mit Foto nach einem mutmaßlichen Einbrecher

Dortmund (ots) - Lfd. Nr.: 0083 Gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Dortmund und der Polizei ...

POL-ME: 19-jähriger Langenfelder nach Angriff schwer verletzt: Polizei sucht Zeugen - Monheim - 1901093

Mettmann (ots) - In der Nacht zu Samstag (19. Januar 2019) ist ein 19 Jahre alter Langenfelder vor einer ...

22.02.2000 – 11:39

Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (8) Fahrgast im Abteil sexuell genötigt

      Nürnberg (ots)

Gestern Nachmittag, gegen 16.15 Uhr,
wandte sich eine 21-jährige Studentin aus Nürnberg an eine
Streife der Polizeiinspektion Nürnberg-Mitte.

    Die Frau war kurz vorher mit einem Eilzug der Deutschen Bahn AG aus Richtung Stuttgart am Hauptbahnhof in Nürnberg angekommen und zwischen den Haltestellen Ansbach und Nürnberg durch einen Zugbegleiter massiv sexuell genötigt worden.     Nachdem der Zug überfüllt war, hatte ihr der Zugbegleiter, ein 30-jähriger Bosnier aus Stuttgart, sein leeres Dienstabteil angeboten, das sie auch dankend annahm. Als der Zugbegleiter das Abteil verließ, versperrte er plötzlich die Schiebetür von außen. Kurz darauf kehrte er jedoch zurück, sperrte auf und bot der Frau an, sie am Rücken zu massieren. Als sie ablehnte, wurde sie von dem 30-Jährigen unsittlich berührt und sexuell bedrängt. Dazu öffnete er auch seine Hose und forderte sie zu sexuellen Handlungen an ihm auf.

    In einem günstigen Moment konnte sich die Frau losreißen und das Abteil verlassen. Vorher machte der Zugbegleiter ihr noch ein Angebot und schrieb ihr seine Adresse und seine Handy-Nummer auf.

    Der 30-Jährige konnte ermittelt und vorläufig festgenommen werden. Ein Ermittlungsverfahren wegen Freiheitsberaubung und sexueller Nötigung wurde eingeleitet. Er machte keine Angaben zur Sache und wird im Laufe des heutigen Tages durch das Fachkommissariat der Nürnberger Kriminalpolizei auf Antrag der Staatsanwaltschaft dem Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Nürnberg zur Prüfung der Haftfrage vorgeführt. Die Ermittlungen dauern an.

ots-Originaltext: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken
Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Telefon: 0911-211-2011/12
Fax:        0911-211-2010

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Mittelfranken
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken