Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1412) Finger abgetrennt

    Erlangen (ots) - Innerhalb von nur zweieinhalb Stunden ereigneten sich heute (19.06.2007) Betriebsunfälle, bei denen den Arbeitern jeweils Finger abgetrennt worden sind.

    Um 04.50 Uhr wurde gemeldet, dass ein 39-jähriger Arbeiter in einem Betrieb in Erlangen-Eltersdorf mit einer Hand in eine Presse geraten war. Dabei wurden ihm zwei Finger der Hand abgetrennt. Die Finger konnten aus der Maschine geborgen und zusammen mit dem Patienten in die Klinik eingeliefert werden.

    Kurze Zeit später, um 07.16 Uhr, wurde gemeldet, dass sich ein 43-jähriger Arbeiter in der Äußeren Brucker Straße bei Arbeiten mit einer Kreissäge einen Daumen abgesägt hat. Auch hier konnte der abgetrennte Finger aufgefunden und zusammen mit dem Arbeiter in die Klinik eingeliefert werden. Dort wird nun in beiden Fällen versucht, die Finger wieder anzunähen. In beiden Fällen konnte kein Fremdverschulden festgestellt werden.

    Ralph Koch/hu


ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Pressestelle
Tel: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: