Das könnte Sie auch interessieren:

POL-ME: Öffentlichkeitsfahndung mit Phantombild nach einem Räuber - Ratingen - 1003078

Mettmann (ots) - Bereits mit unserer Pressemitteilung / ots 1902127 vom 19.02.2019 (als PDF in Anlage) ...

POL-PB: Junge Autofahrerin bei Alleinunfall schwer verletzt

Lichtenau (ots) - (uk) Eine junge Autofahrerin ist bei einem Verkehrsunfall am Montagmittag zwischen Lichtenau ...

FW-MG: Kohlenmonoxid (CO) Vergiftung, eine Person lebensgefährlich verletzt

Mönchengladbach-Lürrip, 20.03.2019, 19:44 Uhr, Lürriperstraße (ots) - Der Rettungsdienst der Berufsfeuerwehr ...

01.11.2018 – 10:36

Polizei Coesfeld

POL-COE: Kreis Coesfeld, zufriedenes Zwischenfazit der Polizei zur Halloween-Nacht

Coesfeld (ots)

Zufrieden ist die Coesfelder Polizei nach einem ersten Zwischenfazit zur Halloween-Nacht. Zwischen dem 31.10.2018, 18.00 Uhr und dem 01.11.2018, 06.00 Uhr waren kreisweit insgesamt 10 polizeiliche Einsätze zu verzeichnen.

Kreisweit wurde die Polizei zu insgesamt fünf Einsätzen gerufen, wo es zu Unfug-Aktionen gekommen ist (Eier schmeißen gegen Häuser, verkleidete Personen, die zu Irritationen führten etc.)

Es kam nur zu einer Ruhestörung in Coesfeld. Grölende Personen wurden hier angetroffen. Die Polizei ermahnte hier zur Ruhe.

An der Reithalle in Nottuln-Appelhülsen, kam es im Laufe der Nacht zu zwei Körperverletzungsdelikten. Dabei wurden zwei Personen verletzt. Zwei Strafanzeigen wegen Körperverletzung wurden hier gefertigt.

In Rosendahl-Osterwick, Stiege wurden vor einer Gaststätte mehrere Fahrräder beschädigt. Auch hier wurden Strafanzeigen gefertigt. Trotz intensiver Fahndung konnten die Täter bisher nicht ermittelt werden.

In Ascheberg kam es zu Streitigkeiten im Anschluss an eine Halloween-Feier. Dort musste die Polizei einen Platzverweis gegen eine Person aussprechen.

Ein abschließendes Fazit zur Halloween-Nacht kann derzeit noch nicht gezogen werden, da aktuell noch Anrufe auf der Leitstelle zu Vorfällen in der vergangenen Nacht eingehen. Erfahrungsgemäß ist noch mit einem Einsatz- und Anzeigenaufkommen im Tagesverlauf zu rechnen.

In diesem Zusammenhang werden Zeugen gebeten, verdächtige Beobachtungen der vergangenen Nacht bei der Polizei in Coesfeld, Telefon 02541-140, anzuzeigen.

Rückfragen bitte an:

Polizei Coesfeld
Pressestelle

Telefon: 02541-14-290 bis -292
Fax: 02541-14-195
http://coesfeld.polizei.nrw

Original-Content von: Polizei Coesfeld, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Coesfeld
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung