Polizei Coesfeld

POL-COE: Dülmen, Münsterstraße/ Erfolgloser Vertuschungsversuch nach Trunkenheitsfahrt

Coesfeld (ots) - Ein Dülmener (51) hat am Donnerstagmittag (9. August) versucht, mit einem zügigen Nachtrunk eine Trunkenheitsfahrt zu verschleiern. Der Mann, mit einem Mofa unterwegs, war einem Polizisten durch Schlangenlinienfahrt aufgefallen. Er wurde auf einem Tankstellengelände an der Münsterstraße in Dülmen gestoppt. Der Alkoholgeruch in der Atemluft des 51-Jährigen fiel dem Polizisten sofort auf. Der Dülmener gab zu, eine Flasche Bier getrunken zu haben. Er käme vom Angeln. Plötzlich stürmte er in den Verkaufsraum der Tankstelle, entnahm der Auslage eine Flasche Pils und trank. Der Beamte nahm ihm die Flasche ab und führte ihn wieder nach draußen. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von 1,42 Promille. Der 51-Jährige wurde zur Wache Dülmen gebracht. Dort wurden ihm zwei Blutproben entnommen - im Abstand von einer halben Stunde. Dies ist das übliche Verfahren bei sogenanntem Nachtrunk, um den Promillewert bei der Alkoholfahrt zu errechnen. Dem Dülmener wurde die Weiterfahrt ausdrücklich untersagt. Ihn erwartet ein Strafverfahren.

Rückfragen bitte an:

Polizei Coesfeld
Pressestelle

Telefon: 02541-14-290 bis -292
Fax: 02541-14-195
http://coesfeld.polizei.nrw

Original-Content von: Polizei Coesfeld, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Coesfeld

Das könnte Sie auch interessieren: