Polizei Coesfeld

POL-COE: Olfen, Wasserburg/ 2 Einbrüche geklärt

Coesfeld (ots) - Die Ermittlungskommission "Phönix" beim Polizeipräsidium Recklinghausen konnte neun Wohnungseinbrüche, darunter zwei vom 22.04.2017 an der Wasserburg in Olfen, klären. Hier die Pressemeldung der Pressestelle Polizei Recklinghausen:

POL-RE: Kreis Recklinghausen, Bottrop, Gelsenkirchen, Olfen: Polizei nimmt Einbrechertrio fest - mindestens neun Wohnungseinbrüche aufgeklärt

12.07.2017 - 13:28

Recklinghausen - Seit mehreren Wochen wurde durch die "Ermittlungskommission Phönix" des Polizeipräsidiums Recklinghausen gemeinsam mit der Staatsanwaltschaft in Essen gegen zwei Männer aus Marl und gegen eine junge Frau aus Gelsenkirchen ermittelt.

Gegen den 45jährigen Vater, seinen 22jährigen Sohn sowie dessen 17jährige Freundin besteht der Verdacht, dass sie sich als Bande zusammengeschlossen hatten, um gemeinsam Wohnungseinbrüche zu begehen. Im Zuge der Ermittlungen konnte der Tatverdacht gegen die Beteiligten in Bezug auf neun Wohnungseinbrüche innerhalb diesen Jahres, darunter jeweils zwei Taten in Gelsenkirchen, Olfen, Dorsten und Marl sowie eine Tat in Haltern am See erhärtet werden.

Das Trio wurden am Freitag (07. Juli) in Marl und Gelsenkirchen festgenommen. Die beiden Männer sitzen seitdem in Untersuchungshaft. Die Minderjährige wurde nach Abschluss der Vernehmungen wieder auf "freien Fuß" gesetzt. Bei den Durchsuchungen der Wohnungen in Marl und Gelsenkirchen wurden eine Vielzahl von Gegenständen sichergestellt, die mutmaßlich aus weiteren Einbrüchen stammen - unter anderem ein gestohlener Großbildfernseher aus einem Wohnungseinbruch in Marl.

Die Zuordnung weiterer Gegenstände steht noch aus. Es ist davon auszugehen, dass dem Trio weitere Wohnungseinbrüche zugeordnet werden können.

Ursprungsmeldung: Auftrag Nr. 2945945

Freigegeben am 23.04.2017, 09.48 Uhr

ots-polizei Polizei Coesfeld

Olfen, Wasserburg, versuchter Wohnungseinbruch/flüchtige Täter

Coesfeld - Am 22.04.2017 (Sa), gegen 21:50 Uhr versuchten vier unbekannte Täter (darunter mindestens auch 1 weibliche Person und mindestens 1 männliche Person) ein Kellergitter zu einem Kellerlichtschacht von einem freistehenden Einfamilienhaus aufzuhebeln. Hierzu betraten 3 Personen den rückwärtig gelegenen Gartenbereich. Bei Tatausführung wurden die Täter jedoch von den Bewohnern gestört, die in dem Moment das Haus nach Rückkehr von einer Feierlichkeit betraten. Die Täter flüchteten über angrenzende Gärten. Direkt vor dem Wohnhaus stand ein geparkter PKW, dieser war auf dem Beifahrersitz mit einer weiblichen Person besetzt. Nach Zeugenaussagen wurde der Pkw anschließend als Fluchtmittel genutzt. Von zwei Tätern liegen vage Personenbeschreibungen vor. Am Tatort wurden umfangreiche Spuren vorgefunden und durch die Spurensicherung gesichert. Eine umgehend eingeleitete Fahndung nach den flüchtigen Tätern und dem Pkw verlief negativ. Die Ermittlungen dauern an. Der Sachschaden am Kellergitter ist gering und wird auf ca. 100 Euro geschätzt.

Rückfragen bitte an:

Polizei Coesfeld
Pressestelle

Telefon: 02541-14-290 bis -292
Fax: 02541-14-195

Original-Content von: Polizei Coesfeld, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Coesfeld

Das könnte Sie auch interessieren: