Das könnte Sie auch interessieren:

POL-ME: Radfahrer von Pferd getreten - schwer verletzt - Heiligenhaus - 1903137

Mettmann (ots) - Am Samstag, 23.03.2019, gegen 15.10 Uhr kam es zu einem folgenschweren Zusammenstoß zwischen ...

FW-MH: Sturmtief Eberhard trifft auch Mülheim

Mülheim an der Ruhr (ots) - Die Feuerwehr ist derzeit mit über 130 Kräften im Einsatz, sie wird dabei auch ...

FW-MG: Inbetriebnahme eines Kaminofens löst Feuerwehreinsatz aus

Mönchengladbach-Hardterbroich-Pesch, 23.03.2019, 22:54 Uhr, Rheinstraße (ots) - Um 22:54 Uhr wurde der ...

31.08.2015 – 08:14

Polizei Coesfeld

POL-COE: Kreis Coesfeld, Aktionswoche zur Bekämpfung des Taschendiebstahls/positives Fazit der Coesfelder Polizei

Coesfeld (ots)

Ein positives Fazit zieht die Kreispolizeibehörde Coesfeld nach Beendigung der Aktionswoche zur Bekämpfung des Taschendiebstahls. Unter dem Motto "Augen auf und Tasche zu" fanden zahlreiche Aktionen im Kreisgebiet statt. Vielen Menschen ist die Gefahr, Opfer eines Taschendiebstahls werden zu können, oftmals nicht hinreichend bewusst. Die Erfahrung zeigt jedoch, dass jeder Opfer werden kann. Besonders diejenigen, die unachtsam sind, die die Tricks der Taschendiebe nicht kennen und die einfache Verhaltensmaßnahmen nicht beachten. Durch die Veröffentlichung einer Videosequenz gelang die Identifizierung eines 14-jährigen Seriendiebes aus dem Raum Dortmund, der u.a in Senden eine 72-jährige Frau bestohlen hatte. Die Ermittlungen in diesem Fall dauern an. Im weiteren Verlauf der Woche wurde Infomaterial ("Schlauer gegen Klauer") in Fußgängerzonen und Geschäften innerhalb der 11 Kommunen im Kreis verteilt. Dabei wurden Bürgerinnen und Bürger konkret auf tatrelevante Situationen angesprochen. Insgesamt konnten kreisweit ca. 1.400 Infoflyer und ca. 750 Warnkarten verteilt werden. Bei den entsprechenden Ansprachen von Bürgern fiel auf, dass viele die entsprechenden Veröffentlichungen gelesen oder gesehen hatten und ihr eigenes, tatbegünstigendes Verhalten jedoch unverändert war. In einigen wenigen "hartnäckigen" Fällen" wurden auch Bürger in dieser Hinsicht durch die Polizei "erwischt", obwohl sie selbst bereits Opfer geworden waren. Ergänzend wurden 45 große Plakate kreisweit insbesondere im Eingangsbereich von Supermärkten auf gehangen.

Rückfragen bitte an:

Polizei Coesfeld
Pressestelle

Telefon: 02541-14-290 bis -292
Fax: 02541-14-195

Original-Content von: Polizei Coesfeld, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Coesfeld
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung