Polizei Coesfeld

POL-COE: Dülmen, Haverlandweg, Zerstörung einer Briefkastenanlage mittels Feuerwerkskörper aufgeklärt/Hoher Sachschaden

Coesfeld (ots) - Am 29.06.2014, gg. 00.50 Uhr, wurde in Dülmen, Haverlandweg, eine 48 Brieffächer umfassende Briefkastenanlage durch einen explosionsartigen Vorgang beschädigt. Von einem in dem Mehrfamilienhaus wohnenden aufmerksamen Zeugen war gegen 00.00 Uhr eine männliche Person, die sich in verdächtiger Weise an der Briefkastenanlage zu schaffen machte, beobachtet worden. Beim Ansprechen der verdächtigen Person flüchtete diese zusammen mit weiteren Personen in einem dunklen Opel Astra-Caravan. Dieser Zeuge bemerkte in der Nacht vom 04./05.07.2014 wieder mehrere junge Heranwachsende, welche sich vor dem Eingang des Hauses aufhielten. Unter den Personen erkannte er die ihm in der Tatnacht aufgefallene verdächtige Person wieder und verständigte die Polizei. Die Personalien der vor Ort angetroffenen 3 Heranwachsenden im Alter von 18 Jahren aus Dülmen konnten dadurch festgestellt werden.

Die weiteren kriminalpolizeilichen Ermittlungen ergaben, dass aus Reihen dieser Heranwachsenden am 29.06.2014, gg. 00.50 Uhr, ein Sylvesterkracher (so genannter "Kanonenschlag") in dem Briefkastenfach gezündet wurde, um die Sprengwirkung eines derartigen Feuerwerkskörpers an einem Briefkasten zu testen. In der Nacht vom 04./05.06.2014 kehrten sie zum Tatort zurück, um das Ausmaß der von ihnen verursachten Beschädigung zu besehen. Der 18-jährige Haupttäter, welcher den Feuerwerkskörper gezündet hat, wurde von dem Zeugen im Rahmen einer Wahllichtbildvorlage zweifelsfrei identifiziert. In ihren anschließenden Vernehmungen zeigten sich die bei Tatausführung in Begleitung einer 18-jährigen Dülmenerin befindlichen und zuvor kriminalpolizeilich noch nicht in Erscheinung getretenen Beschuldigten umfassend geständig. Die Beschuldigten erwartet ein Ermittlungsverfahren wegen Sachbeschädigung. Darüber hinaus dürften sie zur Regulierung des von ihnen verursachten und auf etwa 1000.- Euro geschätzten Sachschadens herangezogen werden. Dank eines aufmerksamen Zeugen konnte so eine nicht unerhebliche Sachbeschädigung aufgeklärt werden.

Rückfragen bitte an:

Polizei Coesfeld
Pressestelle

Telefon: 02541-14-290 bis -292
Fax: 02541-14-195

Original-Content von: Polizei Coesfeld, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Coesfeld

Das könnte Sie auch interessieren: