Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Lüneburg

12.06.2019 – 12:48

Polizeiinspektion Lüneburg

POL-LG: ++ Festnahme zur Hauptverhandlungshaft ++ Einbruch in Drogeriemarkt - Gullydeckel in Eingangstür geworfen ++ Blitzeinschläge - Brand eines Druckers ++ Sturz aufgrund Ölspur ++

Lüneburg (ots)

Presse - 12.06.2019 ++

Lüneburg

Lüneburg - Einbruch in Drogeriemarkt - Gullydeckel in Eingangstür geworfen

Mehrere Drogerieartikel erbeutete ein Unbekannter in der Nacht zum 12.06.19 bei einem Einbruch in einen Drogeriemarkt im Häcklinger Weg. Der Mann hatte gegen 02:30 Uhr mit einem Gullydeckel eine Eingangstür eingeworfen und diese dann nach innen drücken können. Es entstand ein Sachschaden von gut 2000 Euro. In ein Gold-Ankauf-Verkauf-Geschäft in der Grapengießerstraße versuchten Unbekannte ebenfalls in der Nacht einzubrechen. Hier wurde eine Schaufensterscheibe mit einem Hammer bearbeitet. Diese hielt stand, so dass ein Sachschaden von gut 1500 Euro entstand. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel. 04131-8306-2215, entgegen.

Lüneburg - Transporter von Gelände eines Autohauses gestohlen

Einen Renault-Transporter erbeuteten Unbekannte in der Nacht zum 12.06.19 vom Gelände eines Autohauses in der Hamburger Straße. Die Täter knackten das Fahrzeug mit dem amtlichen Kfz-Kennzeichen LG-PJ 173 inkl. Wegfahrsperre und fuhren mit diesen gegen 04:00 Uhr vom Gelände. Die Polizei fahndet nach dem Fahrzeug. Es entstand ein Sachschaden von mehr als 25.000 Euro. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel. 04131-8306-2215, entgegen.

Lüneburg - Festnahme zur Hauptverhandlungshaft für amtsbekannten Ladendieb - drei aktuelle Taten

Gleich dreimal wurde ein bereits polizeilich bestens bekannter Ladendieb in den Morgen-/ Mittagsstunden des 11.06.19 bei Diebstählen in Geschäften in der Lüneburger Innenstadt ertappt. Der 31-Jährige hatte Parfüm in zwei Geschäften in der Große Bäckerstraße sowie Bekleidung in der Glockenstraße für fast tausend Euro klauen wollen. Dabei wurde er auf Video aufgenommen bzw. auf frischer Tat verfolgt. Alarmierte Polizeibeamte konnten den Lüneburger im Rahmen der Fahndung gegen 14:00 Uhr vorläufig festnehmen. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Lüneburg wird der 31-Jährige in Hauptverhandlungshaft genommen, die für den heutigen Tag terminiert wurde.

Lüneburg - mit Fahrrad kollidiert - leicht verletzt

Leichte Verletzungen erlitt eine 18 Jahre alte Fahrradfahrerin in den Nachmittagsstunden des 11.06.19 in der Soltauer Straße. Ein 83 Jahre alter Fahrer (neuseeländischer Staatsbürger) eines Pkw Peugeot hatte gegen 15:00 Uhr die 18 Jahre alte albanische Staatsbürgerin mit ihrem Fahrrad an der Ecke Hasenburger Berg übersehen und das Hinterrad touchiert. Die Heranwachsende erlitt leichte Verletzungen und wurde mit einem Rettungswagen ins Klinikum gebracht.

Dahlenburg - von der Fahrbahn abgekommen - verunfallt - betrunken

Mit einem Straßenbaum kollidierte ein 74 Jahre alter Fahrer eines Pkw Renault in den frühen Abendstunden des 11.06.19 auf der Kreisstraße 35 - Ellringer Neetzetal. Der Mann war gegen 18:30 Uhr zwischen Dahlenburg und Ellringen nach einer Verkehrsinsel nach rechts von der Fahrbahn abgekommen und mit einem Baum kollidiert. Er erlitt leichte Verletzungen. Bei der Unfallaufnahme stellte sich heraus, dass der 74-Jährige alkoholisiert war. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,58 Promille. Die Beamten stellten den Führerschein des Mannes im Rahmen des Strafverfahrens sicher. Es entstand ein Sachschaden von gut 5500 Euro.

Lüneburg - Sturz aufgrund Ölspur - Leichtkraftradfahrer leicht verletzt

Aufgrund einer Ölspur stürzte ein 16 Jahre alter Leichtkraftradfahrer in den Mittagsstunden des 11.06.19 in der Rabensteinstraße. Der Jugendlich war gegen 11:00 Uhr in der abknickenden Vorfahrtstraße unterwegs, als er auf rutschigem Terrain in der Kurve stürzte. Er erlitt leichte Verletzungen. Es entstand ein Sachschaden von einigen hundert Euro. Nach dem Verursacher (der Ölspur) wird gefahndet. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel. 04131-8306-2215, entgegen.

Lüneburg - betrunken gegen einen Metallbügel

Einen Metallbügel auf einem öffentlichen Parkplatz eines Einkaufsmarktes in der Theodor-Heuss-Straße beschädigte ein betrunkener Fahrer eines Pkw Citroen in den Abendstunden des 11.06.19. Der 61 Jahre alte polnische Staatsbürger war gegen 21:30 Uhr den fest verankerten Bügel gefahren und hatte diesen beschädigt (Sachschaden: 1500 Euro). Eine Zeugin beobachtete den Vorfall und alarmierte die Polizei. Die Beamten stellten bei dem Mann einen Alkoholwert von 2,75 Promille fest. Ihn erwartet ein entsprechendes Strafverfahren.

Lüchow-Dannenberg

Wrestedt, OT. Stadensen/Bienenbüttel/Hitzacker - Blitzeinschläge - Brand eines Druckers

Zu mehreren Blitzeinschlägen kam es in den Nachtstunden zum 12.06.19 in der Region Uelzen/Lüchow-Dannenberg. Gegen 00:45 Uhr geriet durch einen Blitzeinschlag in einem Wohnhaus in der Rosenstraße in Stadensen ein Drucker in einem Büro in Brand. Die Feuerwehr war im Löscheinsatz. In Bienenbüttel Große Heide schlug gegen 01:45 Uhr ein Blitz in einen Telefonmasten ein. Parallel entstand Sachschaden im Bereich eines Wohnhauses.

In Hitzacker schlug gegen 01:00 Uhr während des Unwetters in ein Überlandkabel eines Holzhauses Am Kasakenberg ein. Feuerwehr und Stromversorger waren vor Ort. Es entstand glücklicherweise kein größerer Schaden.

Lüchow - Sachbeschädigung an Schulgebäude

Zwei Fenstereinheiten der Grundschule im Königshorster Weg beschädigten Unbekannte im Zeitraum vom 07. bis 12.06.19. es entstand ein Sachschaden von gut 500 Euro. Hinweise nimmt die Polizei Lüchow, Tel. 05841-122-0, entgegen.

Uelzen

Ebstorf - Verpuffung im Keller - Feuerwehr im Löscheinsatz

Zu einer Verpuffung im Kellerbereich eines Wohnhauses im Mittelweg kam es in den Abendstunden des 11.06.19. Mehrere Ortsfeuerwehren waren gegen 21:30 Uhr im Einsatz und löschten den Brand. Es entstand ein Sachschaden von einigen tausend Euro. Verletzt wurde niemand.

Wrestedt, OT. Stadensen/Bienenbüttel/Hitzacker - Blitzeinschläge - Brand eines Druckers

Zu mehreren Blitzeinschlägen kam es in den Nachtstunden zum 12.06.19 in der Region Uelzen/Lüchow-Dannenberg. Gegen 00:45 Uhr geriet durch einen Blitzeinschlag in einem Wohnhaus in der Rosenstraße in Stadensen ein Drucker in einem Büro in Brand. Die Feuerwehr war im Löscheinsatz. In Bienenbüttel Große Heide schlug gegen 01:45 Uhr ein Blitz in einen Telefonmasten ein. Parallel entstand Sachschaden im Bereich eines Wohnhauses.

In Hitzacker schlug gegen 01:00 Uhr während des Unwetters in ein Überlandkabel eines Holzhauses Am Kasakenberg ein. Feuerwehr und Stromversorger waren vor Ort. Es entstand glücklicherweise kein größerer Schaden.

Bad Bodenteich/Ebstorf ++ "Wer sah Gerhard P. oder nahm ihn möglicherweise mit einem Pkw mit? ++ Mann im Bereich Bad Bodenteich gesehen? ++ weitere Suchmaßnahmen nach vermisstem Senior ++ 78-Jähriger aus Alters-/Pflegeheim verschwunden ++

Die Suchmaßnahmen nach dem 78 Jahre alten Senior Gerhard P. dauern weiterhin an. Nachdem auch am gestrigen Tage Polizei, Feuerwehr und DRK Uelzen im Sucheinsatz waren, setzt die Polizei zusammen mit Suchhunden am heutigen Tage ihre Maßnahmen in Bereich Bad Bodenteich fort. Hier will ein Hinweisgeber den Vermissten zu Fuß gesehen haben. Der mobile, jedoch leicht demente Senior war in den Nachmittagsstunden des 09.06.19 im Rahmen eines Spaziergangs aus einem Alten- und Pflegeheim Westerholz in Ebstorf verschwunden. Bereits am 09.06. leitete die Polizei erste Suchmaßnahmen ein, die im Verlauf des 10. und 11.06. zusammen mit der Feuerwehr, dem DRK mit Suchhunden und einer Drohne sowie durch Einsatz eines Polizeihubschraubers intensiviert wurden, jedoch nicht zum Antreffen des Vermissten führten. Die Einsatzkräfte halten es für nicht unwahrscheinlich, dass Gerhard P. möglicherweise auch durch einen Autofahrer mitgenommen wurde und aktuell weiterhin zu Fuß unterwegs ist. Personen die den 78-Jährigen, der eine blaue Jeans, einen grauen Pullover und eine Brille trägt, ca. 170 cm groß ist und graue/weiße Haare hat (siehe Bild), in den letzten Tagen in der Region wahrgenommen haben, werden gebeten sich mit der Polizei Uelzen, Tel. 0581-930-0, in Verbindung zu setzen.

Uelzen - Handy aus Umhängetasche gestohlen - Polizei mahnt

Das Mobiltelefon einer 43-Jährigen erbeuteten Unbekannte in den Nachmittagsstundend es 11.06.19 in einem günstigen Augenblick in einem Schuhgeschäft eines Einkaufparks in der Bahnhofstraße. Das Handy befand sich gegen 15:45 Uhr in einer Umhängetasche am Einkaufswagen, als die Täter unbemerkt zugriffen. Die Polizei ermittelt.

Die Polizei mahnt in diesem Zusammen zur Umsicht und rät:

Tragen Sie Geld, Schecks, Kreditkarten und Papiere immer in verschiedenen verschlossenen In-nentaschen der Kleidung möglichst dicht am Körper. Tragen Sie Hand- und Umhängetaschen verschlossen auf der Körpervorderseite oder klemmen Sie sie sich unter den Arm. Legen Sie Geldbörsen nicht oben in Einkaufstasche, Einkaufskorb oder Einkaufswagen, sondern tragen Sie sie möglichst körpernah. Hängen Sie Handtaschen im Restaurant, im Kaufhaus oder im Laden (selbst bei der Anprobe von Schuhen oder Kleidung) nicht an Stuhllehnen und stellen Sie sie nicht unbeaufsichtigt ab. Taschendiebe lassen sich am typisch suchenden Blick erkennen: Sie meiden den direkten Blick-kontakt zum Opfer und schauen eher nach der Beute.

Bad Bodenteich, OT. Häcklingen - dubiose Gartenhilfe - Einschleichdiebe erbeuten Geld

Einige hundert Euro Bargeld erbeuteten drei unbekannte Männer in den Mittagsstunden des 11.06.19 bei einer Seniorin Am Kokelberg. Die drei Männer hatten gegen 11:00 Uhr mit einem Pkw das Haus der betagten Frau aufgesucht und der Frau ihre Dienste im Garten angeboten. Angeblich war jedoch der mitgebrachte Rasenmäher kaputt, so dass man sich gemeinsam in Haus begab. Dort nahmen sich die Unbekannten einigen hundert Bargeld und verschwanden wieder. Hinweise nimmt die Polizei Bodenteich, Tel. 05824-96300-0, entgegen.

Uelzen - Mann springt aus fahrendem Pkw - schwere Kopfverletzungen

Schwere Kopfverletzungen erlitt ein 38-Jähriger in den Abendstunden des 11.06.19 in der Hol-denstedter Straße. Der Mann aus Wolfsburg war gegen 18:00 Uhr aufgrund eines psychischen Ausnahmezustand während der Fahrt aus dem fahrenden Pkw einer Bekannten gesprungen. Er wurde mit schweren Kopfverletzungen in eine Spezialklinik nach Hamburg-Boberg geflogen.

Region Uelzen - Polizei warnt vor den Anrufen falscher Polizeibeamter

Abermals vor den Anrufen "falscher Polizeibeamter" warnt die richtige Polizei. In den heutigen Mor-genstunden kam es vermehrt zu Anrufen bei älteren Mitbürgern im Stadtgebiet Uelzen von Perso-nen, die sich als Polizeibeamte ausgaben. Dabei berichteten die Betrüger von Einbrüchen in der näheren Umgebung. In einem Fall sind auch nach den Kontodaten gefragt worden. Konkrete For-derungen wurden bis dato nicht gestellt, da in allen Fällen die älteren Mitbürger keinerlei Auskünfte am Telefon gaben.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Lüneburg
Pressestelle
Kai Richter
Telefon: 04131/8306-2324 o. Mobil 01520 9348855
E-Mail: pressestelle@pi-lg.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdlg/lueneburg/

Original-Content von: Polizeiinspektion Lüneburg, übermittelt durch news aktuell