Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Lüneburg

07.06.2019 – 15:43

Polizeiinspektion Lüneburg

POL-LG: ++ nach Streit an Supermarkt-Warteschlange Schreckschusswaffe gezückt ++ Tierabwehrspray in Schulgebäude ++ Kollision zwischen Traktor und Motorradfahrer - schwer verletzt ++ Polizei warnt ...

Lüneburg (ots)

Presse - 07.06.2019 ++

Lüneburg

Lüneburg - nach Streit an Supermarkt-Warteschlange Schreckschusswaffe gezückt

Wegen Bedrohung und Verstoß gegen das Waffengesetz ermittelt die Polizei gegen einen 58 Jahre alten Lüneburger. Der Mann hatte in den Abendstunden des 06.06.19 gegen 20:40 Uhr nach einem verbalen Streit mit einem 19-Jährigen in der Warteschlange eines Einkaufsmarktes in der Hindenburgstraße eine Schreckschusswaffe aus der Hosentasche gezückt und mit dieser konkludent gedroht. Die alarmierte Polizei stellte den 58-Jährigen zur Rede und stellte die Schreckschusswaffe sowie sechs Patronen sicher.

Lüneburg - Ladendieb festgenommen

Nachdem ein bereits polizeilich bestens bekannter 32-Jährigen in den Nachmittagsstunden des 06.06. und den Vormittagsstunden des 07.06.19 in der Lüneburger Innenstadt gleich dreimal wegen Ladendiebstählen auffiel, nahm die Polizei den drogenabhängigen Lüneburger vorläufig fest. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Lüneburg soll der Mann noch am heutigen Tage dem Haftrichter vorgeführt werden.

Lüneburg - leichter Hustenreiz - Unbekannte versprühen Tierabwehrspray in Schulgebäude

Eine geringe Menge Tierabwehrspray versprühten Unbekannte in den späten Morgenstunden des 06.06.19 in Räumlichkeiten der Schule in der Thorner Straße. Da man anfangs von einem möglichen Gasgeruch ausging, waren gegen 11:00 Uhr auch Einsatzkräfte von Polizei und Feuerwehr vor Ort. Auf einer Damen-/Mädchentoilette wurde in der Folge das Tierabwehrspray gefunden und sichergestellt. Mehrere Personen klagten über leichtes Kratzen im Hals.

Lüneburg - Einbruch in Kita

In eine Kindertagesstätte An den Reeperbahnen brachen Unbekannte in der Nacht zum 07.06.19 ein. Die Täter hatten die Scheibe einer Nebeneingangstür eingeschlagen und waren ins Gebäude geklettert. Dabei gelangten die Einbrecher auch in Büroräume und erbeuteten einen geringen Bargeldbetrag. Es entstand ein Sachschaden von gut 300 Euro. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel. 04131-8306-2215, entgegen.

Embsen - "Wegweisung" - Mann schlägt Ex-Freundin, Mutter und Vater

Wegen Körperverletzung ermittelt die Polizei gegen einen 31-Jährigen nach einem eskalierten Streit in einem Wohnhaus in der Nacht zum 07.06.19. Der serbische Staatsbürger hatte gegen 00:30 Uhr im Rahmen eines Streits seine Ex-Freundin geschlagen und dann seine anwesenden Eltern auch noch verletzt. Die Polizei verwies den Mann aus dem Haus und ermittelt.

Lüneburg - Brand einer Dixi-Toilette - Polizei ermittelt wegen Brandstiftung

Nach dem Brand einer Dixi-Toilette in den späten Abendstunden des 06.06.19 in einem Park in der Bastionsstraße ermittelt die Polizei wegen Brandstiftung. Ein Anwohner hatte gegen 23:00 Uhr einen Mann im Bereich der Toilette wahrgenommen, als diese plötzlich in Flammen stand. Die Feuerwehr war im Löscheinsatz. Es entstand ein Schaden von gut 2000 Euro. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel. 04131-8306-2215, entgegen.

Lüchow-Dannenberg

Lüchow, OT. Rehbeck - Kollision zwischen Traktor und Motorradfahrer - schwer verletzt

Zu einer Kollision zwischen einem Traktor und einem überholenden Motorradfahrer kam es in den Nachmittagsstunden des 07.06.19 auf der Kreisstraße 33. Nach derzeitigen Ermittlungen hatte der Motorradfahrer den Traktor mit Anhänger überholen wollen, als dieser gegen 14:50 Uhr nach links auf ein Feld abbiegen wollten. Der Motorradfahrer erlitt schwere Verletzungen. Die weitere Unfallaufnahme dauert aktuell an.

Gartow/Rondel - Waldbrand - Feuerwehr im Löscheinsatz

Zu einem Waldbrand angrenzende an die Bundesstraße 493 zwischen Rondel und Gartow kam es in den frühen Nachmittagsstunden des 07.06.19 gegen 14:30 Uhr. Dabei brannten aus ungeklärter Ursache gut 300m², die durch die alarmierte Feuerwehr abgelöscht wurden. Es entstand ein Schaden von gut 2000 Euro.

Uelzen

Bad Bevensen - Polizei warnt vor Taschendiebstählen insbesondere im Umfeld von Einkaufsmärkten - Senioren als Opfer

Nach einer Serie von (Taschen-) Diebstählen im Umfeld von Einkaufsmärkten und Parkplätzen in Bad Bevensen in den letzten Wochen und Monaten sucht die Polizei mögliche Zeugen und mahnt zu umsichtigem Verhalten. Betroffen waren dabei insbesondere älter Menschen bzw. Personen beim Einkauf in den Märkten bzw. auf den dazugehörigen Parkplätzen. Dabei nutzten die Täter oftmals die Tatsache, dass die Geschädigten abgelenkt waren und ihre Geldbörse offen/ungesichert in den Einkaufswagen, Taschen oder im unverschlossenen Pkw zurückließen. Ähnlich erging es einer 76-Jährigen in den Mittagsstunden des 06.06.19 in der Lüneburger Straße. Unbekannte hatte ihr gegen 12:00 Uhr die Geldbörse stehlen und mit einer EC-Karte in der Folge mehrere hundert Euro vom Konto abheben können. Die Polizei mahnt in diesem Zusammen zur Umsicht und rät:

Tragen Sie Geld, Schecks, Kreditkarten und Papiere immer in verschiedenen verschlossenen In-nentaschen der Kleidung möglichst dicht am Körper. Tragen Sie Hand- und Umhängetaschen verschlossen auf der Körpervorderseite oder klemmen Sie sie sich unter den Arm. Legen Sie Geldbörsen nicht oben in Einkaufstasche, Einkaufskorb oder Einkaufswagen, sondern tragen Sie sie möglichst körpernah. Hängen Sie Handtaschen im Restaurant, im Kaufhaus oder im Laden (selbst bei der Anprobe von Schuhen oder Kleidung) nicht an Stuhllehnen und stellen Sie sie nicht unbeaufsichtigt ab. Taschendiebe lassen sich am typisch suchenden Blick erkennen: Sie meiden den direkten Blick-kontakt zum Opfer und schauen eher nach der Beute.

Hinweise nimmt die Polizei Bad Bevensen, Tel. 05821-98781-0, entgegen.

Uelzen - unter Drogeneinfluss unterwegs

Einen 24 Jahre alten Fahrer eines Pkw Audi stoppte die Polizei in den Nachmittagsstunden des 06.06.19 in der Albrecht-Thaer-Straße. Bei der Kontrolle des Mannes gegen 18:00 Uhr stellten die Beamten bei diesem den Einfluss von Drogen fest. Ein Urintest auf THC verlief positiv.

Uelzen - Kollision zwischen Pkw und Radfahrer - leicht verletzt

Zu einer Kollision zwischen einem Pkw und einem Fahrradfahrer kam es in den frühen Abendstunden des 06.06.19 Am Funkturm. Ein 30 Jahre alte Radfahrer war von einer Grundstückseinfahrt auf die Fahrbahn eingefahren und hatte dort den Pkw VW Passat eines 34-Jährigen übersehen. Der Radler fuhr in den VW und stürzte. Er erlitt leichte Verletzungen. Es entstand ein Sachschaden von gut 1500 Euro.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Lüneburg
Pressestelle
Kai Richter
Telefon: 04131/8306-2324 o. Mobil 01520 9348855
E-Mail: pressestelle@pi-lg.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdlg/lueneburg/

Original-Content von: Polizeiinspektion Lüneburg, übermittelt durch news aktuell