Das könnte Sie auch interessieren:

FW-Velbert: Fassadenbrand erfordert Großeinsatz der Feuerwehr

Velbert (ots) - Viel Rauch, kein sichtbares Feuer - so fanden am heutigen Mittwoch kurz nach Mittag die ...

POL-KI: 190521.4 Molfsee: Zwei Mädchen vermisst - Polizei bittet um Unterstützung

Molfsee (ots) - Seit Freitag, den 17. Mai, werden die beiden Schwestern Larissa (10 Jahre) und Melissa (11 ...

POL-NE: Vermisste 13-Jährige - Polizei bittet um Mithilfe bei der Suche

Dormagen, Grevenbroich (ots) - Bereits seit Dienstagmorgen (14.5.) wird die 13-jährige Chantal R. vermisst. ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Lüneburg

23.04.2019 – 13:31

Polizeiinspektion Lüneburg

POL-LG: ++ renitenter Patient ++ Trickdiebe entwenden Portemonnaie - Zeugen gesucht ++ Einbrecher stehlen Schmuck und Bargeld ++

Lüneburg (ots)

Lüneburg

Dahlenburg - Einbrecher stehlen Schmuck und Bargeld

Zwischen dem 18.04.19, 01.15 Uhr, und dem 22.04.19, 17.25 Uhr, haben unbekannte Täter die Terrassentür eines Wohnhauses im Finkenweg aufgehebelt. Die Täter durchwühlten mehrere Schränke und stahlen Schmuck und Bargeld mit. Vor der Tat manipulierten die Täter noch eine auf dem Grundstück befindliche Überwachungskamera. Es entstanden Schäden von mehreren hundert Euro. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-1991 oder -2215, entgegen.

Lüneburg - Taschendiebe unterwegs

Einem 21-Jährigen, der seine Geldbörse in der hinteren Hosentasche trug, wurde am frühen Abend des 22.04.19 Opfer von Taschendieben. Der Lüneburger hatte sich zwischen 18.00 und 19.30 Uhr, in der Straße Am Sande aufgehalten. In der Geldbörse befanden sich Bargeld und diverse persönliche Papiere. Es entstand ein Schaden von ca. 100 Euro. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-2215, entgegen.

Lüneburg - Fahrrad gestohlen

Aus einem Fahrradschuppen im Häcklinger Weg haben unbekannte Täter am 22.04.19, zwischen 15.00 und 18.00 Uhr, ein schwarzes Herren Trekkingrad der Marke Kalkhoff entwendet. Es entstand ein Schaden von mehreren hundert Euro. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-2215, entgegen.

Lüchow-Dannenberg

Dannenberg - Kennzeichen gestohlen

Eines der Kennzeichen DAN - E 556 haben unbekannte Täter zwischen dem 19. und 21.04.19 von einem Ford Fiesta, der auf einem Parkplatz in der Straße Am Ostbahnhof abgestellt war, abgebaut und entwendet. Hinweise nimmt die Polizei Dannenberg, Tel.: 05861/800790, entgegen.

Hitzacker - Trickdiebe entwenden Portemonnaie - Zeugen gesucht

Einen 33 Jahre alten Mann haben unbekannte Täter am 23.04.19 bestohlen, als er in einem Supermarkt in der Elbuferstraße beim Einkaufen war. Gegen 09.45 wurde der 33-Jährige draußen von einem Mann mit einem ca. 1 bis 2 Jahre alten Jungen angesprochen. Eine Frau befand sich zeitgleich hinter dem 33-Jährigen. Etwas später bemerkte der 33-Jährige das Fehlen seines Portemonnaies. Er nimmt an, dass die unbekannte Frau ihm dieses entwendet hat, während er durch den Mann und das Kleinkind abgelenkt war. Der entstandene Schaden beläuft sich auf ca. 100 Euro. Die Unbekannten wurden wie folgt beschrieben:

Täter:

   - männlich,
   - 30-40 Jahre alt,
   - etwa 185 cm groß,
   - korpulent,
   - dunkler, kurzer Bart,
   - dunkle, kurze Haare,
   - dunkle Augen,
   - dunkler Teint (Südeuropäer)
   - bekleidet mit einer kurzen, dunkelgrünen Hose, hellen 
     Turnschuhen und einem T-Shirt,
   - osteuropäischer Akzent. 

Täterin:

   - weiblich,
   - etwa 35 Jahre alt,
   - ungefähr 165 cm groß,
   - schlank,
   - lange, schwarze, glatte Haare (zum Zopf gebunden)
   - bekleidet mit einer grünlichen Wind-/Regenjacke, Turnschuhen und
     einer schwarzen Hose. 

Zeugen, die diese Personen gesehen, mit ihnen ebenfalls gesprochen oder sie vielleicht bei einem Fahrezug gesehen haben, werden gebeten sich mit der Polizei Hitzacker, Tel.: 05862/378, in Verbindung zu setzen.

Uelzen

Uelzen - renitenter Patient

Ein 56 Jahre alter Patient im Uelzener Klinikum, hat in der Nacht zum 23.04.19 das Personal und die Polizei auf Trab gehalten. Der 56-Jährige hatte zunächst zwei Mitarbeiter des Pflegepersonals verletzt, indem er mit einem Kabel, dass er aus der Wand gerissen hat, eine 60-Jährige geschlagen hat. Im weiteren Verlauf lief der 56-Jährige in mehrere Zimmer, erschreckte etliche Patienten und verschanzte sich schließlich in einem Materialraum. Bis er von Polizeibeamten aus dem Raum geholt werden konnte, richtete er in dem Raum Sachschäden von mehreren tausend Euro an. Die eingesetzten Polizeibeamten und mehrere Kräfte des Pflegepersonals konnten den renitenten Mann schließlich fixieren. Der 56-Jährige ist seit etlichen Jahren Drogenkonsument, was höchstwahrscheinlich dazu geführt hat, dass er auf das Pflegepersonal losging und in der Klinik randalierte. Die Polizei leitete Strafverfahren u.a. wegen Gefährlicher Körperverletzung ein.

Uelzen - Einbruch in Wohnung

Zwischen dem 18.04.19, 20.00 Uhr, und dem 22.04.19, 14.30 Uhr, brachen unbekannte Täter in eine Wohnung in der Veerßer Straße ein. Die Täter brachen eine Tür auf und durchwühlten die gesamte Wohnung. Ob etwas entwendet wurde, steht momentan noch nicht fest. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 100 Euro. Hinweise nimmt die Polizei Uelzen, Tel.: 0581/930215, entgegen.

Soltendiek, OT Kattien/ Bad Bodenteich - volltrunken am Steuer

Am Spätnachmittag des 22.04.19 kontrollierten Polizeibeamte den 47 Fahrer eines VW in der Ortschaft Kattien. Der 47-Jährige stand offenbar unter Alkoholeinfluss. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von 2,39 Promille. Dem VW-Fahrer wurde eine Blutprobe entnommen, sein Führerschein wurde sichergestellt und ein Strafverfahren gegen ihn eingeleitet. In der Neustädter Straße in Bad Bodenteich fiel am frühen Abend des 22.04.19 der 60 Jahre alte Fahrer eines Toyota einer aufmerksamen Zeugin auf, als er, stark nach Alkohol "duftend", in seinen Pkw stieg. Bei der späteren Kontrolle durch eine Polizeistreife ergab ein Alkoholtest einen Wert von 2,66 Promille. Auch dem Toyota-Fahrer wurde eine Blutprobe entnommen, sein Führerschein wurde einbehalten und ein Strafverfahren gegen ihn eingeleitet.

Ebstorf - mehrere tausend Euro Schaden nach Brand eines Schuppens

Ein ca. 18 m² großer Holzschuppen ist bei einem Brand am frühen Nachmittag des 22.04.19 fast komplett niedergebrannt. Bei dem Brand, der möglicherweise durch nicht gänzlich abgekühlte Holzkohle, die in einer Kunststofftonne entsorgt wurde, verursacht wurde, wurden u.a. ein Aufsitzrasenmäher und diverse Gartengeräte zerstört. Insgesamt beläuft sich der entstandene Sachschaden auf ca. 10.000 Euro.

Uelzen - Radfahrer verunfallt - Pkw fährt davon - Zeugen gesucht

Am 22.04.19, gegen 14.30 Uhr, befuhr ein 15-Jähriger mit seinem Fahrrad die Fahrbahn der Lüneburger Straße aus Richtung Stadtmitte kommend. In Höhe des ehemaligen Polizeidienstgebäudes wurde der Jugendliche von einen schwarzen Audi aus dem Landkreis Uelzen überholt. Der Fahrer bzw. die Fahrerin des Audi soll hierbei derart dicht an dem Fahrradfahrer vorbeigefahren sein, dass dieser das Gleichgewicht verlor und stürzte. Bei dem Sturz verletzte sich der Jugendliche leicht. Der Unbekannte fuhr mit seinem Audi jedoch davon, ohne sich um den Unfall zu kümmern. Zeugen werden gebeten sich mit der Polizei Uelzen, Tel.: 0581/930215, in Verbindung zu setzen.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Lüneburg
Pressestelle
Antje Freudenberg
Telefon: 04131-8306-2515
Mobil: 01520-9348988
E-Mail: pressestelle@pi-lg.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdlg/lueneburg/

Original-Content von: Polizeiinspektion Lüneburg, übermittelt durch news aktuell