Das könnte Sie auch interessieren:

POL-PDMT: Mit einem Hoverboard unterwegs

Fachbach (ots) - Am 21.03.2019, gegen 14.50 Uhr, fiel den Beamten der Polizei Bad Ems eine junge Person auf, ...

POL-VER: ++Polizei sucht Besitzer: Wem gehören diese Wertsachen?++

Landkreis Verden u. Bremen (ots) - Ende letzten Jahres wurde in der Nähe des Badener Bahnhofes eine schwarze ...

POL-GT: Raub in Werther - Öffentlichkeitsfahndung

Gütersloh (ots) - Werther (FK) - Im September 2018 kam es auf dem Parkplatz eines Lebensmittelmarktes an der ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Lüneburg

14.04.2019 – 10:50

Polizeiinspektion Lüneburg

POL-LG: POL-LG: ++ Wochenendpessemitteilung der PI Lüneburg/Lüchow-Dannenberg/Uelzen vom 12.04.2019 bis 14.04.2019 ++

Lüneburg (ots)

Landkreis Lüneburg

Im Bereich des Landkreises Lüneburg kam es am Freitagmittag zu einem Wohnungseinbruch im Bereich Wittorf. Die Täter gelangten über die Terrassentür in das Gebäude, als die Bewohner abwesend waren und konnten anschließend unerkannt flüchten.

Lüneburg

Am Freitag gegen 23:00 Uhr ließen sich zwei 15 und 17-jährige Jugendliche durch einen Sicherheitsmitarbeiter erwischen, als sie mit Sprühfarbe ein Schild und eine Schranke in der Bleckeder Landstraße beschmierten. Beiden wurden die Sprühdosen durch Beamte der Polizei weggenommen, die Eltern wurden informiert.

Lüneburg

Am Samstag gegen 15:30 Uhr waren mehrere Personen auf einer Boßeltour in Wilschenbruch, Eulenweg in Richtung Wald unterwegs. Die Kugel traf dort einen am Straßenrand geparkten Mercedes und beschädigte diesen nicht unerheblich. Trotz Ansprache durch einen Zeugen ging die Gruppe einfach weiter, ohne sich um den Schaden zu kümmern.

Lüneburg

Am Samstagabend gegen 21:00 Uhr gerieten ein 51-jähriger Mann in Streit mit einem 47-jährigen Mann, weil dieser seinen Hund weggenommen hatte. Der Streit artete schließlich in eine Schlägerei aus, nach der einer der Beteiligten ins Krankenhaus kam. Als die Ehefrau dann kam, um ihren Mann abzuholen, stellten die Beamten fest, dass diese mit über 2 Promille ihren PKW gefahren hatte. Der Führerschein wurde sichergestellt und die beiden mussten mit dem Taxi nach Hause fahren.

Lüneburg

Am Sonntagmorgen gegen 01:20 Uhr wurde ein 22-jähriger Mann bei einer Party rausgeworfen, weil er dort mehrere Personen unsittlich anfasste. Bei Aufnahme einer Anzeige durch die Polizei wurde bei dem Täter auch noch Marihuana Geruch wahrgenommen und bei einer anschließenden Durchsuchung auch etwas gefunden.

Lüneburg

In der Gaststätte Jekyll & Hyde kam es am Sonntagmorgen zu einem Vorfall, bei dem ein Gast durch besonders aggressives Verhalten aufgefallen war. Der Gast wurde durch andere Besucher der Gaststätte aus dem Lokal gedrängt, woraufhin dieser Pfefferspray aus der Tasche zog und versprühte. Es wurden mehrere Personen getroffen, der Täter konnte flüchten.

Landkreis Uelzen

Straftaten

Gleich ein ganzes Paket an Anzeigen schnürte die Polizei am Wochenende gegen ein diebisches Trio aus Osteuropa. Eine 30jährige Frau und zwei 21 und 20 Jahre alte Männer fielen bereits am Freitagnachmittag in Lüneburg und in Uelzen durch gewerbsmäßige Ladendiebstähle auf. Nachdem ihnen das Diebesgut abgenommen wurde und entsprechende Anzeigen geschrieben wurden, mussten die Personen wieder auf freien Fuß gesetzt werden. In der Nacht zum Samstag geriet ein Pkw in eine Polizeikontrolle in Uelzen. Im Fahrzeug saßen wiederum die drei Personen und der Kofferraum war erneut prall gefüllt mit Diebesgut. Das Trio wurde daraufhin vorläufig festgenommen. Der 20jährige Fahrer war nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis und stand zudem unter Alkoholeinwirkung. Die Personen hatten ihren zugeteilten Wohnsitz in Bayern verlassen, womit sie gegen ihre räumliche Beschränkung als Asylbewerber verstießen. Auch hierzu wurden Anzeigen gefertigt. Nach ihrer Vernehmung am Samstag kamen die Personen zwar nicht in Haft, mussten aber dennoch die Zeit bis zum Ladenschluss der Uelzener Geschäfte zur Verhinderung weiterer Ladendiebstähle im Polizeigewahrsam verbringen. Der benutzte Pkw wurde als Tatmittel von der Polizei einbehalten.

Fahrten unter Alkohol- / und Drogeneinfluss, Fahren ohne Fahrerlaubnis

Am Samstag kontrollierte die Polizei gegen 10:30 Uhr einen 22jährigen Pkw-Fahrer im Stadtgebiet Uelzen. Es stellte sich heraus, dass der junge Mann unter dem Einfluss von Drogen am Straßenverkehr teilgenommen hat. Ein Verfahren wurde eingeleitet. ----- Auch ein 35jähriger Autofahrer geriet am Samstag gegen 13:00 Uhr in Uelzen in eine Polizeikontrolle. Der Mann stand nicht nur unter Drogeneinfluss, sondern hatte vor Fahrtantritt auch Alkohol konsumiert. Die Polizei leitete ein Ermittlungsverfahren ein. ----- Am frühen Sonntagmorgen kontrollierte die Polizei gegen 00:30 Uhr einen 20jährigen Autofahrer in Bad Bevensen. Auch dieser junge Mann stand unter Drogeneinfluss, so dass ihn nun ein Verfahren erwartet. Stark alkoholisiert (fast 1,9 Promille) nahm eine 19jährige am Sonntag gegen 03:00 Uhr in Uelzen ihren Pkw in Betrieb. Die junge Frau hatte sich das Auto in der Erwartung, ihre Führerscheinprüfung demnächst abzulegen, schon einmal gekauft und meinte, eine Ausfahrt unternehmen zu müssen. Auf die Erteilung ihrer Fahrerlaubnis dürfte sie nun länger warten, dafür gab es kurzfristig ein Strafverfahren von der Polizei. ----- Ohne erforderliche Fahrerlaubnis war auch ein 54jähriger am Samstag gegen 16:15 Uhr in Altenmedingen unterwegs. Die Polizei stoppte die unerlaubte Fahrt und leitete gegen den Mann ein Strafverfahren ein.

Unfälle

Richtig dumm gelaufen ist es für einen 25jährigen Autofahrer, der am Freitag gegen 16:15 Uhr einer 66jährigen auf dem Parkplatz eines Uelzener Einkaufszentrums den Vorrang gewährte: Der junge Mann gab der Frau zu verstehen, dass diese vor ihm abbiegen durfte. Die Autofahrerin touchierte beim Abbiegevorgang jedoch den Pkw des Mannes, was die Unfallbeteiligten zur Hinzuziehung der Polizei veranlasste. Die eingesetzten Polizeibeamten erkannten mit geschultem Blick, dass der 25jährige augenscheinlich unter dem Einfluss von Drogen stand. Letztlich wurde deshalb nicht nur das Fehlverhalten der Frau geahndet, sondern auch gegen den Mann wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. ----- Die Abmessungen seines Geländewagens unterschätzte augenscheinlich ein 52jähriger am Samstag gegen 21:35 Uhr im Uelzener Stadtgebiet. Der Mann überholte den Pkw eines 23jährigen, touchierte jedoch beim Wiedereinordnen mit seinem Heck die Front des Pkw. Der Verursacher hielt nach der Kollision nicht an, sondern entfernte sich vom Unfallort, was ihm ein Strafverfahren wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort einbrachte. ----- Mit lebensbedrohlichen Verletzungen wurde eine 22jährige nach einem Unfall auf der Landesstraße 232 in eine Spezialklinik nach Hamburg geflogen. Die junge Frau war am Sonntag gegen 07:00 Uhr mit ihrem Kleinwagen von Vorwerk in Richtung Bostelwiebeck unterwegs. Nach Zeugenangaben nahm sie die Kurve zwischen den Ortschaften zu schnell und kam daraufhin nach rechts von der Fahrbahn ab. Das Fahrzeug rutschte in einen Graben, drehte sich und rutschte mit der Fahrerseite gegen einen Baum. Die Verletzte konnte von den Rettungskräften über die Beifahrertür aus dem Fahrzeug geborgen werden. Inwiefern auch Ablenkung durch die Benutzung eines Mobiltelefons zum Unfallgeschehen beigetragen hat, müssen weitere Ermittlungen ergeben, die Polizei stellte jedenfalls ein eingeschaltetes Handy auf dem Armaturenbrett fest.

Landkreis Lüchow

Sachbeschädigung einer Baustellenbeschilderung

Ort: Kreisstraße zwischen Langenhorst und Groß Heide, Jeetzelbrücke Zeit: Nacht 11./12.04.2019 Sachverhalt: In der Nacht von Donnerstag auf Freitag randalierten bislang unbekannte Täter an der Baustellenabsicherung für die Brückensanierung. Dabei wurden die mobile Ampel beschädigt und die Warnleuchten in die Jeetzel geworfen. Schaden ca. 500 Euro

Verkehrsunfall mit Radfahrer und Hund

Ort: Prezelle, Rondeler Straße Zeit: Samstag, 13.04.2019, 14:10 Uhr Sachverhalt: Eine Radfahrergruppe fuhr an einem wartenden PKW vorbei, als plötzlich aus dem geöffneten Seitenfenster ein Russell-Terrier sprang, auf die Fahrbahn lief und mit einem Radfahrer zusammen prallte. Der 14-jährige Radler aus Thüringen stürzte und wurde dabei leicht verletzt.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Lüneburg
Einsatz- und Streifendienst
Tel.: 04131 / 8306 2215

Polizeipressestelle Lüneburg
Telefon: 04131 8306 23 24
E-Mail: pressestelle@pi-lg.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdlg/lueneburg/

Original-Content von: Polizeiinspektion Lüneburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Lüneburg