Das könnte Sie auch interessieren:

FW-OB: PKW Brand auf der A 3

Oberhausen (ots) - Die Oberhausener Feuerwehr wurde am frühen Abend zu einem PKW Brand auf der A 3 gerufen. ...

POL-VER: ++Polizei sucht Besitzer: Wem gehören diese Wertsachen?++

Landkreis Verden u. Bremen (ots) - Ende letzten Jahres wurde in der Nähe des Badener Bahnhofes eine schwarze ...

POL-PDMT: Mit einem Hoverboard unterwegs

Fachbach (ots) - Am 21.03.2019, gegen 14.50 Uhr, fiel den Beamten der Polizei Bad Ems eine junge Person auf, ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Lüneburg

15.03.2019 – 13:41

Polizeiinspektion Lüneburg

POL-LG: ++ Täter scheitern an Bankautomaten - versuchte "Automatensprengung" ++ Jugendliche nach Einbruch in Kleingartenkolonie gestellt aufmerksamer Zeuge ++ abermals professionelle Fahrzeugteilediebe

Lüneburg (ots)

Presse - 15.03.2019 ++

Lüneburg

Vögelsen - Täter scheitern an Bankautomaten - versuchte "Automatensprengung" - 10.000 Euro Sachschaden

An einem Bankautomaten einer SB-Filiale in der Lüneburger Straße versuchten sich vermutlich professionelle Serientäter in den Nachtstunden zum 15.03.19. Zwei maskierte Täter hatten an dem Automaten gegen 03:15 Uhr herumgebrochen und auch versucht Gas einzuleiten. Die Tatausführung schlug fehl; parallel bemerkten Anwohner die lauten Arbeitsgeräusche und alarmierten die Polizei, so dass die Täter die Flucht ergriffen. Es entstand ein Sachschaden von gut 10.000 Euro. Die weiteren Ermittlungen auch zu weiteren Taten in der Region dauern an. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel. 04131-8306-2215, entgegen.

Lüneburg - Jugendliche nach Einbruch in Kleingartenkolonie gestellt - Bolzenschneider und Diebesgut dabei - aufmerksamer Zeuge

Sie versuchten noch vor einem aufmerksamen Zeugen zu flüchten; doch alarmierte Polizeibeamte konnte die drei Jugendlichen stellen. Gegen drei 15, 16 und 16 Jahre alte Lüneburger ermittelt die Polizei nach einem Einbruch in eine Kleingartenparzelle. Die drei Jugendlichen waren in den Morgenstunden des 14.03.19 gegen 09:00 Uhr in der Kleingartenkolonie im Meisterweg aufgefallen und konnten nach ihrer Flucht ergriffen werden. Bei sich hatten die drei einen Bolzenschneider sowie einen Häcksler (Diebesgut). Die Lüneburger wurden bei der Polizei erkennungsdienstlich behandelt und in der Folge ihren Erziehungsberechtigten übergeben. Sie schweigen zu den Tatvorwürfen. Bei einem der 16-Jährigen stellten die Beamten darüber hinaus einen Teleskopschlagstock sicher. Parallel prüfen die Ermittler zu einer Vielzahl mehr als ein Dutzend Einbrüchen in Gartenlauben in den letzten Tagen im Lüneburger Stadtgebiet.

Brietlingen - abermals professionelle Fahrzeugteilediebe am Werk - fünf Pkw Daimler betroffen

Abermals professionelle Fahrzeugaufbrecher waren in der Nacht zum 15.03.19 in Breitlingen am Werk. Die Täter hatten dabei in der Strehlener Straße, Großes Moor, Moorweg und Am Neetzekanal insgesamt fünf Fahrzeuge der Marke Daimler aufgebrochen. Die Täter hatten es dabei auf die Multifunktionslenkräder samt Airbags und Navigationsmodule abgesehen. Es entstand ein Schaden im fünfstelligen Eurobereich. Die Ermittlungen auch im Zusammenhang mit gleichgelagerten Tatserien dauern an. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel. 04131-8306-2215, entgegen.

Lüneburg - "Wer schlägt geht!" - Häusliche Gewalt

Für zehn Tage aus der gemeinsamen Wohnung verwies die Polizei einen 37-Jährigen in den Mittagsstunden des 14.03.19 im Stadtteil Mittelfeld. Der Mann hatte gegen 13:30 Uhr seine Lebenspartnerin geschlagen und getreten, so dass diese im Klinikum behandelt werden musste. Die Polizei ermittelt wegen Körperverletzung.

Lüneburg - Einbruch in Wohnhaus

In Einfamilienhaus in der Bögelstraße brachen Unbekannte in den frühen Nachmittagsstunden des 14.03.19 ein. Die Täter schlugen ein Fenster ein, gelangten ins Gebäude und erbeuteten Bargeld und Schmuck. Es entstand ein Schaden von einigen hundert Euro. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel. 04131-8306-2215, entgegen.

Lüneburg - Pkw aufgebrochen

Einen auf dem Parkplatz der Sporthalle Lübecker Straße abgestellten Pkw VW Golf brachen Unbekannte in den Nachmittagsstunden des 14.03.19 auf. Die Täter schlugen mit einem Stein eine Seitenscheibe ein und erbeuteten aus dem Fußraum eine Handtasche. Es entstand ein Sachschaden von mehreren hundert Euro. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel. 04131-8306-2215, entgegen.

Adendorf - Handys aus Sporthalle gestohlen - "Schließen Sie Ihre Sachen sicher weg!"

Insgesamt sieben Mobiltelefone erbeutete ein Unbekannter in den Abendstunden des 14.03.19 in der Sporthalle im Scharnebecker Weg. Dabei griff der Täter zwischen 18:20 und 19:00 Uhr zu. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel. 04131-8306-2215, entgegen.

Lüchow-Dannenberg

Lüchow - schwer verletzt nach Verkehrsunfall

Schwerere Verletzungen erlitt eine 78 Jahre alte Fahrerin eines Pkw Nissan Micra in den Nachmittagsstunden des 14.03.19 auf der Bundesstraße 248. Die Seniorin war gegen 15:45 Uhr zwischen Grabow und Dannenberg aus ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn abgekommen, touchierte ein Verkehrszeichen und verunfallte im gegenüberliegenden Graben. Sie wurde schwerverletzt ins Krankenhaus nach Dannenberg gebracht.

Zernien, OT. Keddien - mobilen Hochsitz gestohlen

Eine mobile Jagdkanzel stahlen Unbekannte im Zeitraum vom 11. bis 14.03.19 von einem Feld in Keddien. Die Kanzel war mit einem Kastenschloss gegen Wegnahme gesichert. Hinweise nimmt die Polizei Lüchow, Tel. 05841-122-0, entgegen.

Amt Neuhaus, OT. Tripkau - 600 Liter Getriebeöl erbeutet

Gut 600 Liter Getriebe-/ Hydrauliköl stahlen Unbekannte im Zeitraum vom 11. bis 13.03.19 aus einem Öllager einer Firma in der Hauptstraße. Es entstand ein Schaden von mehreren hundert Euro. Hinweise nimmt die Polizei Neuhaus, Tel. 038841-20732, entgegen.

Uelzen

Bad Bevensen - rumgepöbelt und mit leeren Flaschen geworfen

Wegen Sachbeschädigung ermittelt die Polizei nach Sichtung von Videoaufzeichnungen gegen einen 55-Jährigen. Der Mann hatte in den Morgenstunden des 14.03.19 gegen 06:15 Uhr in einer Sparkassenfiliale mit leeren Flaschen herumgeworfen, Passanten bepöbelt und gegen einen Parkautomaten getreten.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Lüneburg
Pressestelle
Kai Richter
Telefon: 04131/8306-2324 o. Mobil 01520 9348855
E-Mail: pressestelle@pi-lg.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdlg/lueneburg/

Original-Content von: Polizeiinspektion Lüneburg, übermittelt durch news aktuell