Das könnte Sie auch interessieren:

POL-DN: Blinker aus?

Düren (ots) - Zu einem Verkehrsunfall kam es am Montagmorgen an der Einmündung der Brändströmstraße in die ...

POL-WHV: Pressemeldung Wilhelmshaven, 15. - 17.02.19

Wilhelmshaven (ots) - Am Samstagnachmittag gelangten unbekannte Täter in die Räumlichkeiten eines Pflegeheims ...

POL-ME: Einbrecher auf frischer Tat ertappt - Erkrath - 1902077

Mettmann (ots) - Am späten Dienstagabend des 12.02.2019 gegen 22.25 Uhr erhielt die Kreispolizei Mettmann ...

10.12.2018 – 14:20

Polizeiinspektion Lüneburg

POL-LG: ++ Raubüberfall auf Naturkostladen - Täter flüchtet auf Fahrrad ++ Scheunenbrand - ca. 50.000 Euro Sachschaden ++ Betrunkener schlägt Taxi-Fahrer - Ingewahrsamnahme ++

Lüneburg (ots)

Lüneburg

Lüneburg - Raubüberfall auf Naturkostladen - Täter flüchtet auf Fahrrad

Ein bislang unbekannter Täter hat am 10.12.18, gegen 12.15 Uhr, einen Naturkostladen in der Bleckeder Landstraße überfallen. Nach ersten Erkenntnissen hat der mit einem Tuch maskierte Unbekannte eine Angestellte mit einer Schusswaffe bedroht und Geld gefordert. Im Anschluss an die Tat, bei der niemand verletzt wurde, flüchtete der Täter auf einem grauen Fahrrad in Richtung der Spangenbergstraße. Eine sofort eingeleitete Fahndung führte nicht zur Ergreifung des Täters. Der Täter wurde wie folgt beschrieben:

   - helle Hautfarbe,
   - schmale Statur,
   - helle, evtl. blaue Augen,
   - ca. 180 cm groß,
   - bekleidet mit einem grünen Anorak mit Kapuze und Jeanshose. 

Zeugen, die den Täter vor der Tat oder auf der Flucht beobachtet haben oder andere sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten sich mit der Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-2215, in Verbindung zu setzen.

Brietlingen - Vermisste im Reihersee tot aufgefunden

Wie von hier berichtet, hat die Polizei in der vergangenen Woche mit Spürhunden, zwei Sonar-Booten und Tauchern im Reihersee nach einer seit Ende November vermissten 73-Jährigen gesucht. Am Sonntagvormittag entdeckte ein Anwohner eines Campingplatzes den Leichnam der Vermissten im Schilf des Reihersees. Taucher der DLRG bargen die Tote. Es wird vermutet, dass die 73-Jährige durch einen Unglücksfall ums Leben gekommen ist, jedoch kann auch ein Suizid nicht ausgeschlossen werden. Hinweise auf ein Gewaltverbrachen hat die Polizei nicht gefunden.

Lüneburg - Einbrüche in Gartenlauben

Zwischen dem 08. und 09.12.18 sind unbekannte Täter auf das Grundstück einer Gartenparzelle am Meisterweg gelangt und haben dort das Fenster einer Gartenlaube geöffnet. Aus der Laube stahlen die Täter u.a. einen Stromgenerator und ein Schweißgerät. Bereits am 08.12.18 als auch am 09.12.18, hat sie Polizei mehrere Einbrüche in Gartenlauben im Düvelsbrooker Weg aufgenommen. Hier wurden u.a. ein Kompressor, eine Wasserpumpe, Rasenmäher, Heckenschere und eine Motorsäge gestohlen. Die entstandene Schäden belaufen sich auf mehrere tausend Euro. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-2215, entgegen.

Lüneburg - Diebstahl in Tanzschule

Am 09.12.18, zwischen 15.00 und 16.25 Uhr, haben unbekannte Täter die Räumlichkeiten einer Tanzschule in der Ilmenaustraße betreten und von einer unbeaufsichtigten Garderobe den Rucksack eines 15-Jährigen entwendet. In dem Rucksack befanden such u.a. Schuhe, eine Trinkflasche und ein Portemonnaie mit etwas Kleingeld. Der Gesamtschaden wird auf ca. 100 Euro geschätzt. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-2215, entgegen.

Lüneburg - nach Unfall geflüchtet - Zeugen gesucht

Am 09.12.18, gegen 02.25 Uhr, ist ein bislang unbekanntes Fahrzeug gegen einen VW gestoßen, der in der Straße Hasenburger Ring abgestellt war. Die bei dem Unfall entstandenen Sachschäden werden auf ca. 5.000 Euro geschätzt. Der Unfallverursacher fuhr jedoch davon, ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-2215, entgegen.

Lüneburg - Schläge nach Ruhestörung

Zwischen einem 26-Jährigen und zwei Frauen im Alter von 24 und 42 Jahren ist es am 10.12.18, gegen 02.15 Uhr, zu einer körperlichen Auseinandersetzung gekommen. Ersten Erkenntnissen zu Folge soll der 26-Jährige an der Wohnung der 24-Jährigen in der Wilhelm-Leuschner-Straße geklingelt haben. Als geöffnet wurde, soll er auf die beiden Frauen eingeschlagen haben. Der 26-Jährige gab an, dass er seinerseits von den Frauen angegriffen worden sei, nachdem sie die Wohnungstür geöffnet hatten. Alle drei Personen waren leicht verletzt. Die Polizei leitete ein Strafverfahren ein.

Lüneburg - Fußgängerin bei Verkehrsunfall schwer verletzt

Eine 48 Jahre alte Pkw-Fahrerin hat am 09.12.18, gegen 20.05 Uhr, mit ihrem VW die Bleckeder Landstraße in Richtung Innenstadt befahren. An dem Fußgängerüberweg in Höhe der Marcus-Heinemann-Straße übersah die VW-Fahrerin eine 29-jährige Fußgängerin, die dort die Fahrbahn von links nach rechts überqueren wollte. Es kam zum Zusammenstoß, bei dem die Fußgängerin verletzt wurde. Ein Rettungswagen brachte die Verletzte in ein Krankenhaus, wo sie stationär aufgenommen wurde,

Lüneburg - Jacke gestohlen

Aus einem unverschlossenen Umkleideraum eines Restaurants haben unbekannte Täter am 09.12.18, zwischen 13.00 und 14.30 Uhr. Eine Jacke gestohlen. In der Jacke befanden sich u.a. mehrere Schlüssel. Es entstand ein Schaden von mehreren hundert Euro. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-2215, entgegen.

Neetze - Andreaskreuz mit Ampelanlage beschädigt - Zeugen gesucht

Einen Schaden von ca. 5.000 Euro hat ein bislang unbekannter Lkw-Fahrer verursacht, der zwischen dem 07. und 09.12.18 im Rosenthaler Weg an der Bahnlinie der Bleckeder Kleinbahn ein Andreaskreuz nebst Ampelanlage beschädigt hat. Unweit der Unfallstelle wurde eine abgestellte Sattelzugmaschine mit Auflieger von den eingesetzten Polizeibeamten entdeckt. Schäden an dem Sattelzug sprechen dafür, dass das Fahrzeug an dem Unfall beteilt war. Gegen den noch unbekannten Fahrer wurde ein Strafverfahren wegen Verkehrsunfallflucht eingeleitet.

Lüchow-Dannenberg

Trebel - Scheunenbrand - ca. 50.000 Euro Sachschaden

Am 09.12.18, gegen 19.30 Uhr, ist aus bislang ungeklärter Ursache eine Scheune auf einem Grundstück in Pannecke in Brand geraten. Ein 59 Jahre alter Anwohner hatte den Brand bemerkt. Er alarmierte die Feuerwehr und schob noch Quad und ein Mofa aus der Scheune. Trotz des zügigen Eingreifens der Feuerwehr, konnte nicht verhindert werden, dass die Scheune niederbrannte. Der Schaden wird auf ca. 50.000 Euro beziffert. Die Ermittlungen zur Brandursache dauern an.

Lüchow - Zeugin klärt Unfallflucht

Der bislang unbekannte Fahrer eines Chrysler hat am Nachmittag des 09.12.18 die Burgstraße in Richtung Kalandstraße befahren. Im Bereich einer Postfiliale stieß der Chrysler-Fahrer mit seinem Pkw gegen einen geparkten Ford und verursachte Sachschäden von mehr als 3.000 Euro. Der Chrysler-Fahrer setzte seine Fahrt for, ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern. Die aufmerksame Zeugin, die den Unfall beobachtet hatte, meldete jedoch das Kennzeichen des Unfallverursachers. Die Polizei leitete ein Strafverfahren wegen Verkehrsunfallflucht ein.

Uelzen

Uelzen - Betrunkener schlägt Taxi-Fahrer - Ingewahrsamnahme

Am 09.12.18, gegen 04.50 Uhr, wurde die Polizei zu einem Einsatz in die Gudestraße entsandt. Ein betrunkener Fahrgast war mit einem Taxi-Fahrer über die Zahlung einer Fahrt in Streit geraten. Als der 42 Jahre alte Taxi-Fahrer den Fahrgast aufforderte auszusteigen, kam es zu einer körperlichen Auseinandersetzung, in deren Verlauf der Taxifahrer von dem Betrunkenen mehrfach mit der Faust in das Gesicht geschlagen worden sein soll. Der renitente Fahrgast flüchtete, konnte von einer Polizeistreife jedoch in der Bahnhofstraße angetroffen worden. Der 25-Jahre alte Uelzener war auch den eingesetzten Polizeibeamten gegenüber aggressiv. Er wurde schließlich in Gewahrsam genommen und konnte seinen Rausch in einer Zelle ausschlafen. Zudem wurde ein Strafverfahren wegen Körperverletzung gegen ihn eingeleitet.

Bad Bevensen - versuchter Diebstahl

Ein unbekannter Täter hat am 09.12.18, zwischen 01.45 und 02.00 Uhr, versucht, aus einem Vorgarten in der Medinger Straße eine weiße, ca. 160 cm hohe Statue zu stehlen. Bei dem Versuch ließ der Täter die Statue jedoch fallen, wobei diese zerbrach. Der Täter konnte unerkannt, vermutlich auf einem Fahrrad, flüchten. Der entstandene Schaden beläuft sich auf mehrere hundert Euro. Hinweise nimmt die Polizei Bad Bevensen, Tel.: 05821/987810, entgegen.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Lüneburg
Pressestelle
Antje Freudenberg
Telefon: 04131-8306-2515
Mobil: 015209348988
E-Mail: pressestelle@pi-lg.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdlg/lueneburg/

Original-Content von: Polizeiinspektion Lüneburg, übermittelt durch news aktuell