Polizeiinspektion Lüneburg

POL-LG: ++ Schwerpunktkontrollen "Ablenkung" fortgesetzt ++ Pkw touchiert Radfahrerin - Zeugen gesucht ++ Schwan sorgt für Behinderung ++

Dieser Schwan hat für mehr als eine Stunde den fließenden Verkehr auf der A39 bei Lüneburg behindert.
Dieser Schwan hat für mehr als eine Stunde den fließenden Verkehr auf der A39 bei Lüneburg behindert.

Lüneburg (ots) - Pressemitteilung der Polizeiinspektion Lüneburg/ Lüchow-Dannenberg/ Uelzen vom 16.10.2018

Lüneburg

Lüneburg - "mein lieber Schwan"

Für Behinderungen auf der A39 hat am frühen Nachmittag des 16.10.18 ein Schwan gesorgt. Zwischen den Anschlussstellen Häcklingen und Deutsch Evern hatte sich das Tier zu einem Spaziergang auf der Fahrbahn entschlossen. Für mehr als eine Stunde sorgte ein Streifenwagen dafür, dass es zu keinem Unfall zwischen Vogel und Fahrzeug kam. Erst um 14.00 Uhr hatte der Schwan offenbar genug. Er hob ab und flog gen Lüneburg davon. ++ Ein Foto kann unter www.polizeipresse.de herunter geladen werden. ++

Adendorf - Einbruch in Wohnhaus

Zwischen dem 13. und 15.10.18 sind unbekannte Täter in ein Einfamilienhaus in der Dorfstraße eingebrochen. Die Täter brachen ein Fenster auf und durchsuchten sämtliche Räumlichkeiten. Was entwendet wurde, konnte noch nicht festgestellt werden. Der entstandene Sachschaden durch den Einbruch beläuft sich jedoch auf mindestens mehrere hundert Euro. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-1991 oder -2215, entgegen.

Lüneburg - Einbruch in Holzschuppen

Zwischen dem 13. und 15.10.18 sind unbekannte Täter in einen Holzschuppen eines Vereins in der Vögelser Straße eingebrochen. Die Täter brachen die Tür auf und entwendeten u.a. Getränke und einen Feuerlöscher. Es entstand ein Schaden von mehreren hundert Euro. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-2215, entgegen.

Lüneburg - Transporter aufgebrochen

In der Nacht zum 16.10.18 haben unbekannte Täter einen VW Transporter aufgebrochen, der in der Straße Hasenburg auf einem Parkplatz stand. Aus dem VW stahlen die Täter diverse Elektrobaumaschinen im Wert von mehreren hundert Euro. In einen weiteren Transporter, der ebenfalls auf diesem Parkplatz stand, versuchten die Täter ebenfalls einzubrechen. Ob dies gelang und etwas entwendet wurde, konnte bislang nicht geklärt werden. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-2215, entgegen.

Hohnstorf - Sportlenkrad aus BMW ausgebaut

In der Nacht zum 16.10.18 haben unbekannte Täter einen BMW aufgebrochen, der unter einem Carport in der Straße Rehwiese stand. Aus dem BMW bauten die Täter diverse Teile aus, darunter das Sportlenkrad. Insgesamt entstand ein Schaden von geschätzten 3.000 Euro. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-2215, entgegen.

Lüneburg - Taschendiebe erbeuten Portemonnaie

Unbekannte Täter haben einer 44-Jährigen ihr Portemonnaie mit diversem Inhalt aus der Jackentasche entwendet, während sie sich am 15.10.18, in der Zeit von 11.15 bis 11.20 Uhr, in einem Einkaufsmarkt in der Boecklerstraße aufhielt. Es entstand ein Schaden von mehreren hundert Euro. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-2215, entgegen.

Dahlenburg, OT Quickborm - volltrunken am Steuer

Den 53 Jahre alten Fahrer eines VW Kleintransporters hat die Polizei am Nachmittag des 15.10.18 in der Bleckeder Straße kontrolliert. Aufgefallen war der VW-Fahrer, weil er seinen Sicherheitsgurt nicht angelegt hatte. Bei der Kontrolle stellte sich heraus, dass der 53-Jähige offenbar unter Alkoholeinfluss stand. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von 2,12 Promille. Dem 53-Jährigen wurde eine Blutprobe entnommen, sein Führerschein wurde sichergestellt und ein Strafverfahren gegen ihn eingeleitet.

Dahlenburg - Einbrecher stehlen Gartengeräte

Unter anderem einen Rasenmäher und Spaten haben unbekannte Täter zwischen dem 12. und 15.10.18 aus einer Laube im Postweg gestohlen. Die Täter haben zunächst das Tor zu der Parzelle und anschließend die Tür der Laube aufgebrochen. Der entstandene Schaden beläuft sich auf

Lüneburg - Handy am Ohr

Am Nachmittag des 15.10.18 wurden Am Graalwall und in der Goseburgstraße zwei Verkehrskontrollen durchgeführt. Besonderer Augenmerk lag auf der Ablenkung im Straßenverkehr durch Handybenutzung. Insgesamt wurden 9 Autofahrer und 3 Fahrradfahrer zur Kasse gebeten, weil sie ihr Mobiltelefon während der Fahrt genutzt haben. Jedoch wurden auch etliche weitere Verstöße bei den Kontrollen festgestellt. 4 "Gurtmuffel" wurden ertappt, 9 Radfahrer fuhren auf der falschen Seite und 5 weitere Verstöße (u.a. mangelhafte Ladungssicherung bzw. Beleuchtung) wurden festgestellt und geahndet.

Lüchow-Dannenberg

Hitzacker - Pkw touchiert Radfahrerin - Seniorin stürzt und verletzt sich schwer - Zeugen gesucht

Nach einer Berührung zwischen einem Pkw und einer Radfahrerin in den Nachmittagsstunden des 15.10.18 in der Lüneburger Straße sucht die Polizei aktuell Zeugen. Die 79 Jahre alte Radfahrerin erlitt schwere Verletzungen. Nach derzeitigen Ermittlungen hatte ein 74 Jahre alter Fahrer eines weißen Pkw Daimler gegen 17:30 Uhr auf der Landesstraße 231 im Bereich Drawehnertorstraße die Radfahrerin beim Queren der Straße in Richtung Insel Hitzacker übersehen und war gegen den vorderen Reifen gefahren. Die Radfahrerin stürzte. Der Daimler-Fahrer fuhr weiter und will die Kollision nicht bemerkt haben. Zeugen werden gebeten sich mit der Polizei Dannenberg, Tel. 05861-80079-0, in Verbindung zu setzen.

Gartow - Vandalismus an Schule

Die Verglasung der Eingangstür der Schule Am Schützenplatz sowie zwei Baustellenlampen in der Waldstraße beschädigten Unbekannte in den Abendstunden des 15.10.18 bzw. in der Nacht zum 16.10.18. Dabei warfen die Vandalen eine Bierflasche gegen die Verglasung der Eingangstür. Es entstand ein Sachschaden von mehr als 250 Euro. Hinweise nimmt die Polizei Gartow, Tel. 05846-1238, entgegen.

Lüchow - Polizei setzte Schwerpunktkontrollen "Ablenkung" fort

Im Rahmen der Schwerpunktkontrollen "Ablenkung" kontrollierte die Polizei in den Nachmittagsstunden des 15.10.15 in Lüchow. Dabei ahndeten die Beamten insgesamt 17 Verstöße, u.a. Handy und Gurt.

Uelzen

Ebstorf - Polizei fahndet erfolgreich: "renitenten Ladendieb gefasst"

Nach erfolgreicher Fahndung konnten Beamte des Einsatz- und Streifendienstes Uelzen in Zusammenarbeit mit der Polizei Ebstorf in den Nachmittagsstunden einen geflüchteten renitenten Ladendieb vorläufig festnehmen. Der bereits polizeilich in Erscheinung getretene 41 Jahre alte Uelzener hatte am 15.10.18 gegen 14:30 Uhr in einem Einkaufsmarkt im Kiebitzkamp eine Megabox mit Tabak gestohlen. Mitarbeiter bemerkten den Diebstahl, so dass sich der Uelzener gewaltsam zur Wehr setzte und flüchten konnte. Kurze Zeit wurde die Flucht dann durch die alarmierte Polizei endgültig beendet.

Uelzen - Auseinandersetzung - Jugendliche schlagen und treten 17-Jährigen

Wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt die Polizei gegen zwei vermutlich nordafrikanische Jugendliche nach einem Vorfall in den Mittagsstunden des 15.10.18 in der Gudestraße. Die beiden Unbekannten (jedoch vom sehen bekannten Personen) hatten gegen 13:00 Uhr den 17-Jährigen bei einer Auseinandersetzung geschlagen und getreten und flüchteten im Anschluss in Richtung Innenstadt. Die Polizei ermittelt.

Bad Bevensen - Vandalismus an öffentlicher Toilette

Den Schließmechanismus der öffentlichen Behindertentoilette in der Göhrdestraße beschädigten Unbekannte in den Morgenstunden des 02.10.18 zwischen 05:30 und 09:00 Uhr. Die Vandalen beschädigten den elektrischen Schließmechanismus, so dass ein Sachschaden von gut 3000 Euro entstand. Hinweise nimmt die Polizei Bad Bevensen, Tel. 05821-98781-0, entgegen.

Uelzen - angetrunken mit Mietwagen verunfallt - 0,9 Promille

Zu einer Kollision zwischen einem Pkw Fiat 500 (Mietwagen) und einem Pkw VW Up kam es in den Abendstunden des 15.10.18 in der Esterholzer Straße. Ein 44 Jahre alter angetrunkener Fahrer aus Braunschweig war gegen 21:00 Uhr mit seinem Fiat gegen den VW Up eines 84-Jährigen gefahren. Es entstand ein Sachschaden von gut 2000 Euro. Bei dem 44-Jährigen wurde ein Alkoholwert von 0,9 Promille festgestellt.

Uelzen - "Hasch' in der Tasch'" - Widerstand bei Durchsuchung geleistet

Einen 24-Jahre alten Uelzener kontrollierte die Polizei in den Nachmittagsstunden des 15.10.18 in Neu Ripdorf. Nachdem die Beamten markanten Marihuana-Geruch wahrnahmen, baten die Beamten um Herausgabe der Drogen. Da der türkische Staatsbürger sich weigerte, erwirkten die Beamten eine richterliche Durchsuchungsanordnung durch einen Richter des Amtsgerichts. In der Folge leistete der 24-Jährige erheblichen Widerstand, konnte jedoch durchsucht werden. Bei ihm fanden die Beamten eine geringe Menge Marihuana und stellten dieses sicher. Den Mann erwarten nun Strafverfahren wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte und Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz.

Uelzen - Videoüberwachungskamera an Schulgebäude abgetreten

Eine auf dem Schulgelände in der Albertstraße installierte Videoüberwachungskamera demontierten Unbekannte in den späten Abendstunden des 14.10.18 gegen 22:15 Uhr. Dabei traten die Täter (über ein Gerüst) die Kamera von der Hauswand ab und nahmen diese mit. Es entstand ein Sachschaden von mehreren hundert Euro. Hinweise nimmt die Polizei Uelzen, Tel. 0581-930-0, entgegen.

Uelzen - Seitenscheibe von Pkw mit Stein eingeworfen

Mit einem Stein warfen Unbekannte in der Nacht zum 16.10.18 die Seitenscheibe eines im Hagenskamp abgestellten Pkw ein. Die Täter erbeuteten dabei aus dem Fahrzeug eine Lesebrille (im Wert von zwei Euro). Es entstand ein Sachschaden von einigen hundert Euro.

Uelzen & Landkreis (Bad Bevensen/Bad Bodenteich/ Rosche/ Suderburg/ Ebstorf/ Bienenbüttel) - Polizei setzte Schwerpunktkontrollen "Ablenkung" fort

Im Rahmen der Schwerpunktkontrollen "Ablenkung" kontrollierte die Polizei in Stadt & Landkreis im Verlauf des 15.10.18. Dabei waren die Beamten u.a. in Uelzen, Bad Bevensen, Bad Bodenteich, Suderburg, Ebstorf und Bienenbüttel präsent und ahndeten insgesamt 35 Verstöße, u.a. Handy und Gurt.

Parallel kontrollierte die Polizei auch im Verlauf des 15.10.18 die Geschwindigkeit auf der Bundesstraße 493. Dabei waren insgesamt 23 Fahrer zu schnell unterwegs. Der Tagesschnellste wurde mit 141 km/h gemessen.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Lüneburg
Pressestelle
Antje Freudenberg
Telefon: 04131-8306-2515
Mobil: 015209348988
E-Mail: pressestelle@pi-lg.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdlg/lueneburg/

Original-Content von: Polizeiinspektion Lüneburg, übermittelt durch news aktuell
Medieninhalte
2 Dateien

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Lüneburg

Das könnte Sie auch interessieren: