Polizeiinspektion Lüneburg

POL-LG: ++ Radfahrerin nach Zusammenstoß mit Fußgänger schwer verletzt - Zeugen gesucht ++ Taschendiebstahl nach "Anrempler" ++ Jugendliche werfen Scheiben ein ++

Lüneburg (ots) - Lüneburg

Brietlingen - Tatverdächtige nach Tankstellenraub im April ermittelt

Wie von hier berichtet, überfiel ein unbekannter Täter in der Mittagszeit des 19.04.18 eine Tankstelle an der Bundesstraße in Brietlingen. Ersten Angaben zu Folge sollte der Täter den 18-jährigen Angestellten in der Tankstelle mit einem Messer bedroht und mehrere hundert Euro erbeutet haben. Nach der Tat flüchtete der Täter auf einem Fahrrad.

Aus der Bevölkerung gingen etliche Hinweise ein. Eine heiße Spur war allerdings nicht dabei.

Nach gründlichen Ermittlungen spricht mittlerweile alles dafür, dass der Überfall nur vorgetäuscht wurde. Es besteht der dringende Verdacht, dass drei junge Männer im Alter von zweimal 18 und einmal 21 Jahren an der Tat beteiligt waren - darunter auch der betroffene Angestellte der Tankstelle. Einer der Tatverdächtigen hat bereits ein umfassendes Geständnis abgelegt.

Der Tatvorwurf gegen das tatverdächtige Trio lautet auf Besonders schweren Fall des Diebstahls. Mangels Haftgründen blieben bislang alle drei auf freiem Fuß.

Lüneburg - Smartphone gestohlen - Zeugen gesucht

Am 12.07.18, in der Zeit von 17.20 bis 17.25 Uhr, hatte ein 61-Jähriger sein Fahrrad vor einem Lebensmittelgeschäft des Loewe-Centers in der Wulf-Werum-Straße abgestellt. Am Lenker des Fahrrades war eine Fahrradtasche befestigt, in welcher der 61-Jährige versehentlich sein Smartphone zurück gelassen hatte. Die kurze Abwesenheit des Smartphone-Besitzers nutzten unbekannte Täter, um das Handy zu entwenden. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-2215, entgegen.

Lüneburg - Einbruch in Wohnung und Werkstatt

Am 12.07.18, zwischen 13.30 und 23.00 Uhr, brachen unbekannte Täter eine Tür eines Wohnhauses in der Ortelsburger Straße auf. Die Täter durchsuchten das Haus und nahmen u.a. einen Computer, einen Fernseher und ein Damen-Elektro-Fahrrad mit. Die Täter fanden in der Wohnung Schlüssel für eine angrenzende Werkstatt vor, welche sie dann ebenfalls betraten. Aus der Werkstatt wurde nichts entwendet. Die Höhe des bei dem Einbruch entstandenen Schadens konnte noch nicht genau beziffert werden, dürfte jedoch mindestens mehrere hundert Euro betragen. Ebenfalls am 12.07.18, zwischen 06.00 und 07.00 Uhr, stiegen unbekannte Täter durch ein Fenster eines Zimmers in der Straße Beim Benedikt. Aus dem Zimmer nahmen die Täter u.a. eine Handtasche der Marke Louis Vitton und Schmuck mit. Der entstandene Schaden beläuft sich auf mehrere hundert Euro. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-1991 bzw. -2215, entgegen.

Lüneburg - Scheibe eingeschlagen - Ringe gestohlen

Am 12.07.18, zwischen 02.00 und 03.00 Uhr, schlugen unbekannte Täter eine Scheibe eines Geschäftes in der Straße Am Werder ein. Die Täter Aus der Auslage des Geschäftes stahlen die Täter u.a. mehrere Ring, die auf einem mit Stoff überzogenen Holzbrett befestigt waren. Es entstand ein Schaden von mehreren hundert Euro Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-2215, entgegen.

Nahrendorf - Brand in Autowerkstatt

Am 12.07.18, gegen 18.00 Uhr, wurde der Einsatzleitstelle der Feuerwehr ein Brand auf dem Gelände einer Autowerkstatt im Tangsehler Weg gemeldet. Ersten Ermittlungen zu Folge ist im Motorraum eines Schrottfahrzeuges der Marke Chevrolet ein Feuer ausgebrochen. Die Löschversuche des Werkstattbesitzers schlugen fehl, so dass das Feuer bis zum Eintreffen der Feuerwehr auf weitere, auf dem Hof abgestellte Fahrzeuge sowie das Stallgebäude eines Nachbargrundstücks übergreifen konnte. Der Feuerwehr gelang es den Brand zu löschen, jedoch entstanden Sachschäden von geschätzten 20.000 Euro. Wie es zu dem Brand gekommen sein könnte, ist noch nicht abschließend geklärt, da der Chevrolet bereits seit mehreren Monaten auf dem Grundstück stand.

Echem - 2 Fahrverbote nach Geschwindigkeitskontrolle

Am 12.07.18, in der Zeit von 18.45 bis 20.45 Uhr, wurde auf der K53 zwischen Scharnebeck und Echem eine Geschwindigkeitskontrolle durchgeführt. 17 Fahrer waren zu schnell unterwegs. Die Polizei sprach 8 gebührenpflichtige Verwarnungen aus und leitete 9 Ordnungswidrigkeitsverfahren ein. Der Schnellste in der Kontrollzeit war ein 39-jähriger Pkw-Fahrer, der mit 117 statt der erlaubten 70 km/h unterwegs war. Sowohl der Pkw-Fahrer als auch ein 19 Jahre alter Motorradfahrer, der mit 114 km/h über die Kreisstraße raste, müssen mit einem Fahrverbot rechnen. Dem Motorradfahrer war außerdem die Weiterfahrt untersagt worden, da er an der Auspuffanlage in einer Art und Weise manipuliert hatte, dass die Betriebsanlage erloschen war. Sein Vater half aus und brachte ihm das erforderliche Bauteil, so dass die Fahrt ca. 2 Stunden später mit polizeilicher Genehmigung weitergehen konnte.

Lüneburg - Radfahrerin nach Zusammenstoß mit Fußgänger schwer verletzt - Zeugen gesucht

Am 12.07.18, gegen 16.00 Uhr, kollidierte eine 52 Jahre alte Radfahrerin, die den kombinierten Geh-/Radweg im Bereich der Kleingartenkolonie Kirchsteig befuhr. Der Fußgänger war zuvor unvermittelt aus einem Seitenweg bzw. Fußweg der Kleingartenkolonie auf den Geh-/Radweg getreten. Die 52-Jährige stürzte in Folge des Zusammenpralls und verletzte sich hierbei schwer. Der unfallbeteiligte Fußgänger entfernte sich nach dem Zusammenstoß, ohne sich um die Verletzte zu kümmern bzw. seine Personalien zu hinterlassen. Der Unbekannte wurde wie folgt beschrieben:

   - ca. 175 cm groß,
   - ca. 50 Jahre alt,
   - kräftig gebaut,
   - bekleidet mit einem schwarzen Shirt und dunkler Hose. 

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-2215, entgegen.

Dahlenburg - Zeugen nach Unfallflucht gesucht

Ein bislang unbekanntes Fahrzeug hat am 12.07.18 im Vorbeifahren einen Außenspiegel eines Seat zerstört, der in der Zeit von 11.00 bis 12.20 Uhr, in der Straße Am Fürstenwall abgestellt war. Es entstand ein Schaden von geschätzten 1.000 Euro. Hinweise nimmt die Polizei Dahlenburg, Tel.: 05851/7718, entgegen.

Lüchow-Dannenberg

Dannenberg - Kennzeichen entwendet

Unbekannte Täter haben von einem Opel, der vom 09. bis zum 12.07.18 in der Bahnhofstraße auf einem Parkplatz stand, beide Kennzeichen HH - YC 1214 abgebaut und entwendet. Hinweise nimmt die Polizei Dannenberg, Tel.: 05861/800790, entgegen.

Dannenberg - Jugendliche werfen Scheiben ein

Zeugen meldeten sich am Abend des 12.07.18 bei der Polizei und teilten mit, dass zwei Personen auf dem Dach eines Jugendzentrums im Lindenweg herumlaufen und Scheiben einwerfen würden. In Folge kann eine Polizeistreife die Personalien eines 16-Jährigen feststellen, bei dem es sich nach ersten Erkenntnissen um einen der Täter handeln dürfte. An einem Gebäude in unmittelbarer Nähe des Jugendzentrums wurde eine beschädigte Glastür festgestellt. Der entstandene Schaden beläuft sich auf mehrere hundert Euro. Die Polizei leitete ein Strafverfahren wegen Sachbeschädigung ein.

Uelzen

Uelzen - Taschendiebstahl nach "Anrempler"

Am 12.07.18, gegen 20.35 Uhr, wurde ein 20 Jahre alter Mann aus dem Landkreis Uelzen von einem unbekannten Täter unter der Bahnunterführung in der Bahnhofstraße angerempelt. Kurz darauf bemerkte der 20-Jährige das Fehlen seiner Geldbörse, die er in der Hosentasche getragen hatte. In der Geldbörse befand sich u.a. Bargeld. Der Täter wurde wie folgt beschrieben:

   - ca. 20-25 Jahre alt,
   - ca. 175 bis 1890 cm groß,
   - blasses Gesicht,
   - bekleidet mit einer grauer Jogginghose und einer schwarzen 
     Jacke. 

Hinweise nimmt die Polizei Uelzen, Tel.: 0581/930215, entgegen.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Lüneburg
Pressestelle
Antje Freudenberg
Telefon: 04131-8306-2515
Mobil: 01520-9348988
E-Mail: pressestelle@pi-lg.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdlg/lueneburg/

Original-Content von: Polizeiinspektion Lüneburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Lüneburg

Das könnte Sie auch interessieren: