Das könnte Sie auch interessieren:

POL-OG: Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Offenburg und des Polizeipräsidiums Offenburg - Oberkirch - Mutmaßliche Amphetaminküche ausgehoben

Oberkirch (ots) - Beamten der Kripo Offenburg ist ein Schlag gegen einen mutmaßlichen Dealer geglückt. Der ...

POL-BO: Bochum/Herne/Witten / Verhängnisvolles "Sexting" - Üble Erpressungen mit peinlichen Webcam-Filmchen

Bochum (ots) - Es kommt immer wieder und bundesweit vor - auch in unserem Revier Bochum, Herne und Witten. ...

POL-DO: Polizei sucht Einbrecher mit Lichtbildern!

Dortmund (ots) - Lfd. Nr.: 0094 Am 5.Dezember 2018 kam es in der Willstätterstraße in Dortmund-Rahm gegen ...

13.06.2018 – 15:43

Polizeiinspektion Lüneburg

POL-LG: ++ Druckfehlerteufel - Senior in der Innenstadt geschlagen - Zeugen gesucht ++

Lüneburg (ots)

Lüneburg

Lüneburg - Senior verletzt - Zeugen gesucht

Ein 80-jähriger Lüneburger hat am Nachmittag des 12.06.18 bei der Polizei eine Anzeige wegen Körperverletzung erstattet, weil er gegen 15.25 Uhr, von einem 51 Jahre alten Mann in Höhe eines Eiscafés in der Straße Am Sande mit dem Ellenbogen gestoßen wurde. Durch den Stoß wäre der Senior beinahe gestürzt, jedoch hielt ein Passant ihn fest und verhinderte so den Sturz. Der Tatverdächtige soll den 80-Jährigen bereits vor einigen Jahren zusammengeschlagen haben. Der 80-Jährige wurde durch den Stoß in die Rippen leicht verletzt. Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben, werden gebeten sich mit der Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-2215, in Verbindung zu setzen.

Lüneburg - Schlägerei

Am 12.06.18, gegen 12.45 Uhr, ist es in der Bertha-von-Suttner-Straße zu Streitigkeiten einer noch unbekannten Frau und zwei Männern im Alter von 20 und 22 Jahren gekommen, die darin gipfelten, dass es zu einem Schlagabtausch zwischen den Beteiligt kam. Im Raume steht, dass der 22-Jährige die Frau geschlagen haben soll bzw. der 22-Jährige von dem 20-Jährigen und der Unbekannten geschlagen und getreten wurde. Der 20-Jährige und die unbekannte Frau flüchteten vor Eintreffen der Polizei vom Tatort. Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben, werden gebeten sich mit der Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-2215, in Verbindung zu setzen.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Lüneburg
Pressestelle
Antje Freudenberg
Telefon: 04131-8306-2515
Mobil: 01520-9348988
E-Mail: pressestelle@pi-lg.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdlg/lueneburg/

Original-Content von: Polizeiinspektion Lüneburg, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Lüneburg
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Lüneburg