Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Lüneburg

18.03.2018 – 12:00

Polizeiinspektion Lüneburg

POL-LG: ++ Wochenendpressemitteilung der PI Lüneburg-Lüchow-Dannenberg-Uelzen vom 16.-18.03.18 ++

Lüneburg (ots)

Pressemeldung - 16.-18.03.2018 ++

Landkreis Lüneburg

Wohnungseinbruch - Ein unbekannter Täter brach am Freitag, 16.03.18 zwischen 02:00 und 15:30 Uhr in einem Mehrfamilienhaus in der Straße Neue Sülze eine Wohnungstür auf und verwüstete die Wohnungseinrichtung. Der Täter verließ die Wohnung ohne Stehlgut. Die Wohnung wird von dem Geschädigten als Büro genutzt.

Tritt gegen Kopf - Am Samstag, 17.03.18, gegen 02:25 Uhr kam es in einer Lokalität am Lüneburger Stintmarkt zu einem Streit und einer Rangelei zwischen einem Pärchen. Der 31-jährige aus dem Irak stammende Täter trat seiner 10 Jahre älteren aus Lüneburg stammenden Partnerin gegen den Kopf, als diese am Boden lag. Sie wurde leicht verletzt. Der Täter hatte Betäubungsmittel bei sich. Er erhielt einen Platzverweis.

Mehrere Pkw zerkratzt - In der Nacht von Freitag, 16.03.18 auf Samstag, 17.03.18 zerkratzte ein unbekannter Täter den Lack mehrerer Pkw in der Wendischen Straße in Lüneburg.

Einbruch in leerstehendes Wohnhaus - In der Zeit vom 11.03. bis 17.03.2018 brach ein unbekannter Täter in ein leerstehendes Einfamilienhaus in Adendorf (Rauher Weg) ein. Der Täter brach die Seitentür des Hauses auf. Das Haus wird derzeit renoviert. Der Täter verließ den Tatort ohne Diebesgut.

Betrunken am Steuer - Am Sonntag, 18.03.2018, um 01:00 Uhr wollte ein 49-jähriger Mann aus Amelinghausen mit dem Pkw eines Bekannten vom Lüneburger Stintmarkt nach Hause fahren, obwohl er zu viel getrunken hatte. Er geriet in eine Verkehrskontrolle und pustete 1,82 Promille. Seinen Führerschein konnten die Polizeibeamten nicht sicherstellen, da er keine gültige Fahrerlaubnis besitzt. Jetzt warten zwei Strafverfahren auf ihn.

Beziehungsstreit endet im Polizeigewahrsam - Am Sonntag, 18.03.2018, gegen 04:00 Uhr kam es zwischen zwei Lebenspartnern in einer Wohnung in der Heiligengeiststraße in Lüneburg zu einem lautstarken verbalen Streit. Eine aus Polen stammende, deutlich alkoholisierte 28-Jährige schrie ihren Partner aus Eifersucht an und wollte die Wohnung ihres Partners nicht verlassen. Auch von den eingesetzten Polizeibeamten ließ sie sich nicht beruhigen, so dass sie ihren Rausch im Polizeigewahrsam ausschlafen durfte.

Körperliche Auseinandersetzung endet mit Armbruch - Am Sonntag, 18.03.18, gegen 04:10 Uhr griff ein unbekannter Täter in der Heinrich-Böll-Straße in Lüneburg einen 30-Jährigen aus Wendisch Evern von hinten an. Er trat dem Opfer gegen den Arm. Danach griff er einen 24-Jährigen ebenfalls aus Wendisch Evern stammenden Mann an. Nach dem Angriff flüchtete der Täter unerkannt. Der 30-Jährige kam mit dem Verdacht auf Armbruch ins Krankenhaus.

Ein Verletzter durch Sofabrand in Wohnung - Am Sonntag, 18.03.18, gegen 04:30 Uhr geriet in einem Reihenmittelhaus in der Eckermannstraße in Lüneburg ein Sofa in Brand. Ursache hierfür war vermutlich, dass einer der Bewohner mit einer glimmenden Zigarette eingeschlafen ist. Die 3 zwischen 57 und 77 Jahre alten Bewohner des Hauses versuchten den Brand vergeblich zu löschen. Der 77-jährige, gehbehinderte Bewohner zog sich eine leichte Rauchgasintoxikation zu und wurde mittels Rettungswagen ins Krankenhaus verbracht. Ein Übergreifen der Flammen auf die Gebäudesubstanz konnte durch die eingesetzte Feuerwehr verhindert werden. Der geschätzte Schaden durch Löschwasser- und Rußeinwirkung wird auf ca. 20.000 Euro geschätzt. Das Mittelhaus ist vorübergehend nicht bewohnbar.

Landkreis Lüchow-Dannenberg

Verkehrsunfall mit 2 leichtverletzten Personen Göhrde / OT Metzingen; Ein 70-jähriger Fahrer eines Pkw Nissan aus dem LK Uelzen befuhr am Freitagnachmittag gegen 17:45 Uhr die L 255 von Hitzacker kommend und beabsichtigte die bevorrechtigte B 216 in Richtung Pudripp zu kreuzen. Hierbei übersah er den von links aus Richtung Dannenberg kommenden 46jährigen Fahrer eines Renault Megane, so dass beide Autos im Kreuzungsbereich zusammenstießen. Beide Fahrzeugführer wurden hierbei leicht verletzt. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit. Es entstand ein Sachschaden von ca. 12000,- EUR.

Verkehrsunfallflucht unter Alkoholeinfluss Lüchow Am Freitagabend, 16.03.2018, gegen 22:35 Uhr, streifte ein 36 Jahre alter Fahrer eines Daimler aus dem Landkreis Lüneburg im Ortskern einen am Fahrbahnrand geparkten Pkw Toyota Corolla. Anstatt sich um den entstandenen Schaden zu kümmern, entfernte er sich von der Unfallstelle. Nach einer kurzen Fahndung konnte der Pkw samt alkoholisierten Fahrer (1,37 Promille) durch eine Polizeistreife festgestellt werden. Anschließend folgten Blutprobenentnahme und die Sicherstellung des Führerscheines. An den Fahrzeugen entstand ein geschätzter Schaden von ca. 2500,- EUR

Tankbetrug Hitzacker Am Samstag, 17.03.2018, um 14:48 Uhr, betankte ein unbekannter Fahrzeugführer seinen weißen Transporter VW T4 und fuhr anschließend davon, ohne die fällige Rechnung zu bezahlen. Vor der Tat hatte der Fahrzeugführer die Kennzeichen am Transporter entfernt. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei in Hitzacker in Verbindung zu setzen.

Verkehrsunfallflucht Hitzacker Am Samstag, 17.03.2018, gegen ca. 21:45 Uhr, wurde ein am Fahrbahnrand der Drawehnertorstraße / Ecke An der Lanke in Hitzacker abgestellter roter PKW VW Golf durch eine derzeit unbekannte Fahrerin eines weißen Kleinbusses vermutlich beim Abbiegen beschädigt. Am VW Golf entstand ein Schaden in Höhe von ca. 800,- EUR. Die Unfallverursacherin entfernte sich dann von der Unfallstelle, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei in Hitzacker in Verbindung zu setzen.

Verkehrsunfallflucht Dannenberg Am Samstag, 17.03.2018, in der Zeit von ca. 13:00 Uhr und 13:30 Uhr, wurde ein auf dem Parkplatz eines Baumarktes in der Ordastraße in Dannenberg abgestellter PKW VW Golf VII durch einen unbekannten Fahrzeugführer vermutlich beim beim Ein- und Ausparken beschädigt. Schadenshöhe ca. 1000,- EUR. Der Unfallverursacher entfernte sich dann, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei in Dannenberg in Verbindung zu setzen.

Landkreis Uelzen

Straftaten Statt wie vorgesehen Probleme zu lösen, handelte sich ein 40jähriger Mann aus Bad Bevensen nur neue Probleme ein: Er erschien am Freitag gegen 23:30 Uhr bei einem 26jährigen Kurstadtbewohner, um sich dort mit einem 27jährigen auszusprechen. Als ihm der Zutritt zum Grundstück verweigert wurde, trat er die Gartenpforte auf und schubste den 26jährigen. Die Folge war, dass gegen den Mann nun ein Ermittlungsverfahren wegen Körperverletzung läuft.

Im Polizeigewahrsam landete eine 53jährige Frau, nachdem sie am Freitag gegen 23:30 Uhr zunächst eine Wohnzimmertür in der Wohnung ihres Ex-Lebensgefährten beschädigte und in den folgenden Stunden nicht aufhörte, die Ruhe im Mietshaus zu stören. Gegen 03:20 Uhr lagen die Nerven der Mitbewohner blank und die Polizei sorgte für Ruhe im Haus, indem die Dame den Rest der Nacht in der Zelle verbringen musste.

Ein 19jähriger wurde von der Bedienung einer Gaststätte an der Gudesstraße dabei beobachtet, wie er am Samstag gegen 01:15 Uhr mit zwei weiteren jungen Männern drei Flaschen Alkohol vom Tresen nahm und die Lokalität verließ. Er konnte vor dem Lokal angehalten werden. Zwei Flaschen hatte er noch bei sich, die dritte Flasche war zusammen mit den anderen beiden Männern verschwunden. Ein Ermittlungsverfahren wurde eingeleitet.

Ein 26jähriger trat am Samstag gegen 02:20 Uhr in der Gudesstraße nach verbalen Streitigkeiten aus Wut gegen den Pkw eines 22jährigen, wodurch die hintere Tür des VW eingedellt wurde. Gegen den Mann wurde ein Strafverfahren eingeleitet.

Unfall Hoher Sachschaden und drei glücklicherweise nur leicht verletzte Personen; das ist die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Samstag gegen 11:00 Uhr auf der Bundesstraße 4 in Höhe Jelmstorf ereignete. Ein 30jähriger Pkw-Fahrer wollte den vor ihm fahrenden Pkw überholen, der von einem 62jährigen gelenkt wurde. Dabei übersah der Überholende, dass der Überholte seine Geschwindigkeit verringert hatte, weil er ordnungsgemäß nach links abbiegen wollte. Als der 30jährige erkannte, dass der Vorausfahrende abbiegt, wich er aus, geriet hierbei in den Seitenraum und überschlug sich daraufhin mit seinem Pkw. Sowohl der Fahrer als auch seine 38jährige Beifahrerin und ein 11jähriges Kind verletzten sich leicht, am Pkw entstand erheblicher Schaden. Der 62jährige blieb unverletzt, weil es zu keiner Berührung zwischen den Pkw kam.

Verkehrsstraftaten Am Samstag gegen 11:00 Uhr fiel einer Polizeistreife im Stadtgebiet Uelzen ein augenscheinlich überladener Pkw-Anhänger auf, welcher als Gespann von einem 32jährigen geführt wurde. Die nachfolgende Kontrolle des Fahrers ergab darüber hinaus, dass er nicht im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis für das Gespann war. Gegen den Mann wurde ein Strafverfahren nach dem Straßenverkehrsgesetz eingeleitet. Da die 30jährige Halterin des Pkw während der unerlaubten Fahrt mit im Fahrzeug saß, wurde auch gegen sie ein Strafverfahren wegen des Zulassens dieser Fahrt eingeleitet.

Dumm gelaufen Ein 30jähriger verursachte am Samstag gegen 21:50 Uhr in Ebstorf einen Unfall. Einen Führerschein konnte der Mann nicht vorweisen, weil dieser ihm schon entzogen worden war. Die Polizei leitete ein Strafverfahren ein.

Fahrt unter BTM-Einfluss Am Samstag gegen 13:00 Uhr geriet ein 25jähriger in eine Polizeikontrolle. Bei dieser Kontrolle wurde festgestellt, dass der junge Mann seinen Pkw unter Drogeneinfluss führte. Gegen den Mann wurde ein Verfahren eingeleitet, zudem erwartet ihn ein Strafverfahren wegen des Erwerbs von Drogen.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Lüneburg
Einsatz- und Streifendienst
Tel.: 04131 / 8306 2215

Polizeipressestelle Lüneburg
Telefon: 04131 8306 23 24
E-Mail: pressestelle@pi-lg.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdlg/lueneburg/

Original-Content von: Polizeiinspektion Lüneburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Lüneburg
Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Lüneburg