Das könnte Sie auch interessieren:

FW-BO: Sturmtief Eberhard - 1. Update zum Einsatz der Feuerwehr Bochum

Bochum (ots) - Stand 17.45 Uhr musste die Feuerwehr Bochum zu 115 Sturmeinsätzen ausrücken. Nach wie vor ...

POL-PB: Junge Autofahrerin bei Alleinunfall schwer verletzt

Lichtenau (ots) - (uk) Eine junge Autofahrerin ist bei einem Verkehrsunfall am Montagmittag zwischen Lichtenau ...

POL-PDNW: Tuning-Kontrollen - Beeindruckendes oder eher bedenkliches Ergebnis?!

Neustadt/Weinstraße (ots) - Polizistinnen und Polizisten aus dem Bereich der Polizeidirektion Neustadt, der ...

04.12.2017 – 13:50

Polizeiinspektion Lüneburg

POL-LG: ++ betrunken Fußgängerin angefahren & geflüchtet - Frau schwer verletzt - Fahrer ermittelt ++ Fußgängerin nach Verkehrsunfall schwer verletzt ++ Wohnwagen brennt - Batterie aufgeladen ++

Lüneburg (ots)

Presse - 04.12.2017 ++

Lüneburg

Lüneburg - Reizgas löst Feuerwehreinsatz aus

Am Nachmittag des 03.12.17 kam es in einer Wohnung in Volgershall zu einem Feuerwehreinsatz, da zunächst der Verdacht bestand, dass in dem Mehrfamilienhaus Gas ausgetreten war. In einer Wohnung hatten vier Personen - drei Frauen im Alter von 21, 41 und 42 Jahren sowie ein 7-jähriger Junge - plötzlich unter Schwindel und Kopfschmerzen gelitten. Die Feuerwehr konnte den Gasaustritt verneinen. Vermutlich waren die Symptome durch Reizgas ausgelöst worden. Tatverdacht wurde gegen einen 25 Jahre alten Mann geäußert, der bei Eintreffen der Polizei nicht mehr vor Ort war.

Amelinghausen/ Reppenstedt - Einbruch in Wohnhäuser

Unbekannte Täter haben zwischen dem 02.12.17, 18.00 Uhr, und dem 03.12.17, 08.00 Uhr, die Terrassentür eines Wohnhauses im Falkenweg in Amelinghausen aufgebrochen. Die Täter betraten das Haus, durchwühlten diverse Räume und darin befindliche Schränke. Was entwendet wurde, konnte bislang nicht gesagt werden. Die durch den Einbruch entstandenen Schäden belaufen sich jedoch auf mehrere hundert Euro. In ein leer stehendes Wohnhaus in der Lüneburger Landstraße in Reppenstedt sind unbekannte Täter im Laufe des vergangenen Wochenendes eingebrochen. Zwischen dem 01. und 04.12.17 traten die Täter zwei Türen auf und gelangten so in das Haus. In diesem befanden sich jedoch keinerlei Wertgegenstände. An den Türen entstanden leichte Schäden. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-2215 oder -1991, entgegen.

Lüneburg - Pkw entwendet

Einen silberfarbenen Pkw Daimler Chrysler C200CDI haben unbekannte Täter am 03.12.17, zwischen 08.00 und 15.00 Uhr, entwendet. Nach bisherigen Erkenntnissen haben die Täter der Eigentümerin zuvor die Fahrzeugschlüssel entwendet und sind dann mit dem Pkw, der in der Altenbrückertorstraße geparkt stand, davon gefahren. An dem 10 Jahre alten Daimler Chrysler befanden sich zur Tatzeit die Kennzeichen LG - CH 802. Der entstandene Schaden beläuft sich auf mehrere tausend Euro. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-2215, entgegen.

Lüneburg - Versuchter Diebstahl in Universitätsgebäude

Unbekannte Täter hatten in der Nacht zum 03.12.17 einen Raum in der Universität in der Universitätsallee unberechtigt zu betreten und versucht einen Beamer zu stehlen. Der Beamer wurde später noch im Gebäude aufgefunden. Weiterhin sprühten die Täter mit zwei Feuerlöschern. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-2215, entgegen.

Lüneburg - Jacke gestohlen

Einer 37-Jährigen wurde in der Nacht zum 03.12.17 ihre Jacke gestohlen, die sie während ihres Aufenthaltes in einer Bar in der Straße Am Stintmarkt unbeaufsichtigt abgelegt hatte. In der Jacke befanden sich u.a. Schlüssel, ei Mobiltelefon und Bargeld. Der entstandene Schaden wird auf ca. 500 Euro geschätzt.

Lüneburg - 5.000 EUR Schaden - Zeugen nach Unfallflucht gesucht

Zwischen dem 02.12.17, 12.00 Uhr, und dem 03.12.17, 14.00 Uhr, stieß ein bislang unbekanntes Fahrzeug gegen einen Ford Kuga, der im Schnellenberger Weg abgestellt war. An dem Ford entstanden Sachschäden in Höhe von geschätzten 5.000 EUR, jedoch fuhr der unbekannte Fahrzeugführer davon, ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern. Zeugenhinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-2215, entgegen.

Thomasburg - von der Fahrbahn abgekommen

Ein 79-Jähriger befuhr am 03.12.17, gegen 13.40 Uhr, die K26 aus Richtung Wiecheln kommend in Richtung Ellringen. In einer langgezogenen Linkskurve kam der Hyundai-Fahrer aus nicht geklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab. Der Pkw fuhr ca. 50 m über den Grünstreifen und kam zwischen zwei Bäumen zum stehen. Der Hyundai wurde bei dem Unfall zwischen den Bäumen eingeklemmt. Der Fahrer wurde von der Feuerwehr aus dem Pkw geborgen. Ein Rettungswagen brachte den Verletzten in das Klinikum in Lüneburg. Die bei dem Unfall entstandenen Sachschäden belaufen sich auf geschätzte 6.500 Euro. Ursächlich für das Abkommen von der Fahrbahn könnte ein akuter Krankheitsfall des 79-Jährigen gewesen sein.

Betzendorf - betrunken von der Fahrbahn abgekommen

Am 03.12.17, gegen 19.30 Uhr, befuhr ein 44-Jähriger mit seinem Renault die K8 von Betzendorf kommend in Richtung Tellmer. Im Verlauf einer leichten Kurve kam geriet der 44-Jährige immer weiter nach links. In Folge kam der Pkw nach links von der Fahrbahn ab, prallte dort gegen ein Verkehrszeichen und kam schließlich im Graben zum Stehen. Die bei dem Unfall entstandenen Sachschäden wurden auf ca. 1.650 Euro geschätzt. Der Renault-Fahrer blieb bei dem Unfall unverletzt. Ein Alkoholtest ergab jedoch einen Wert von 1,27 Promille. Dem 44-Jährigen wurde eine Blutprobe entnommen, sein Führerschein wurde sichergestellt und ein Verfahren gegen ihn eingeleitet.

Lüneburg - Fußgängerin nach Verkehrsunfall schwer verletzt

Am 03.12.17, gegen 18.30 Uhr, wollte eine 74-Jährige etwa auf Höhe der Einmündung Feldstraße die Fahrbahn der Lindenstraße überqueren. Ein 58-Jähriger, der mit seinem VW Golf die Lindenstraße in Richtung Soltauer Straße fuhr, nahm die Seniorin, die aus seiner Sicht von links nach rechts über die Straße eilte, erst im letzten Moment wahr. Er bremste stark ab, konnte einen Zusammenstoß jedoch nicht mehr vermeiden. Die 74-Jährige wurde bei dem Unfall schwer verletzt. Ein Rettungswagen brachte sie in das Klinikum. An dem Pkw entstand ein Schaden von ca. 2.500 Euro.

Lüchow-Dannenberg

Dannenberg - Wohnwagen brennt - Batterie aufgeladen

Zum Brand eines Wohnwagens kam es in den frühen Morgenstunden des 04.12.17 im Bellmannsfeld. Vermutlich durch eine technische Ursache (Batterie zur Ladung angeschlossen) hatte der Wohnwagen neben einer Garage gegen 05:30 Uhr Feuer gefangen, so dass mehr als ein Dutzend Feuerwehrleute im Löscheinsatz waren. Es entstand ein Sachschaden von einigen tausend Euro.

Dannenberg - Müllcontainer angezündet

Einen rollbaren Müllcontainer schoben Unbekannte in den Nachmittagsstunden des 03.12.17 auf den Sportplatz im Lindenweg und zündeten diesen gegen 17:30 Uhr an. Es entstand Sachschaden von einigen hundert Euro. Die Polizei ermittelt. Hinweise nimmt die Polizei Dannenberg, Tel. 05861-80079.-0, entgegen.

Lüchow - "ohne weihnachtlichen Glanz" - Tanne & Lichterkette gestohlen

Eine kleine Tanne mit zwei Lichterketten stahlen Unbekannte im Zeitraum vom 03. auf den 04.12.17 aus einem Blumenkübel vor einer Fleischerei in der Tarmitzer Straße. Hinweise nimmt die Polizei Lüchow, Tel. 05841-122-0, entgegen.

Uelzen

Bad Bevensen - betrunken Fußgängerin angefahren & geflüchtet - Frau schwer verletzt - Fahrer ermittelt

Schwerere Verletzungen erlitt eine 30 Jahre alte Fußgängerin in den Nachmittagsstunden des 03.12.17 in der Medinger Straße bei einem Verkehrsunfall mit Flucht. Nach derzeitigen Ermittlungen hatte ein 42 Jahre alter Fahrer eines Pkw Opel Astra gegen 16:00 Uhr die Frau beim Überqueren des Überwegs ungebremst erfasst und war danach ohne anzuhalten geflüchtet. Zum Zeitpunkt des Vorfalls befanden sich noch weitere Personen im Bereich des Zebrastreifens, die glücklicherweise nicht erfasst wurden. Die Polizei konnte den Mann nach dem Hinweis von Zeugen an seiner Wohnanschrift ermitteln. Bei ihm wurde ein Alkoholwert von 1,8 Promille festgestellt. Ihn erwarten Strafverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs, Verkehrsunfallflucht und fahrlässiger Körperverletzung. Der Führerschein des Mannes wurde sichergestellt. Die 30-Jährige erlitt am ganzen Körper Prellungen sowie vermutlich einen Bänderriss.

Bad Bodenteich - Fahrraddieb versucht zu flüchten - gestellt

Einen bereits polizeilich in Erscheinung getretenen 28-Jährigen wollten Beamte der Polizei Bad Bevensen in den Morgenstunden des 29.11.17 in der Bergstraße kontrollieren. Der 28-Jährige gab daraufhin gegen 11:30 Uhr mit seinem genutztem Fahrrad "Kette" und versuchte in Richtung des Elbe-Seiten-Kanals einen "langen Schuh" zu machen. Die Beamten waren jedoch schneller und konnten den Bodenteicher vom Fahrrad "holen" und ihn in der Folge stoppen. Bei der Kontrolle stellte sich heraus, dass der 28-Jährigen das Fahrrad Mountainbike bereits Anfang November in Uelzen am Herzogenplatz gestohlen hatte. Der Rad wurde der Besitzerin wieder übergeben. Parallel ermittelt die Polizei gegen den Bodenteich wegen weiterer Diebstahlsdelikte.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Lüneburg
Pressestelle
Kai Richter
Telefon: 04131/8306-2324 o. Mobil 01520 9348855
E-Mail: pressestelle@pi-lg.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdlg/lueneburg/

Original-Content von: Polizeiinspektion Lüneburg, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Lüneburg
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung