Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Lüneburg

01.11.2017 – 14:27

Polizeiinspektion Lüneburg

POL-LG: ++ Starkstromkabel-Dieb vertrieben ++ "Wer schlägt geht!" ++ Holztor an Scheune angezündet ++ Geschwindigkeitsmessung - 216 Fahrer zu schnell - 20 Fahrverbote ++

Lüneburg (ots)

Pressemitteilung der Polizeiinspektion Lüneburg/Lüchow-Dannenberg/Uelzen vom 01.11.2017

Lüneburg

Dahlenburg - Zusammenstoß mit Wildschwein - 11-jähriges Kind erleidet Schock

Am 31.10.17, gegen 19.40 Uhr, befuhr ein 51-Jähriger mit seinem Pkw Daewoo die K 35, als ein Wildschwein auf die Fahrbahn lief. Der Daewoo-Fahrer führte noch eine Vollbremsung durch und versuchte auszuweichen, konnte den Zusammenstoß mit dem Wildschwein jedoch nicht mehr verhindern. Das Tier verendete vor Ort. Ein im Pkw befindliches 11-jähriges Mädchen erlitt einen Schock und musste medizinisch versorgt werden. An dem Pkw entstand Sachschaden von geschätzten 5.000 Euro.

Lüneburg - Geschwindigkeitsmessung - 216 Fahrer zu schnell - 20 Fahrverbote

Am 31.10.17 hat die Polizei in der Zeit von 11.30 bis 17.30 Uhr, auf der Ostumgehung im Bereich der Anschlussstelle Häcklingen eine Geschwindigkeitsmessung durchgeführt. 216 Fahrer waren zu schnell unterwegs. Gegen 196 Fahrer wurden Verkehrsordnungswidrigkeitsanzeigen gefertigt; 20 Fahrer waren gar derart schnell unterwegs, dass ihnen ein Fahrverbot droht. Der Schnellste wurde mit 149 km/h statt der erlaubten 70 km/h gemessen.

Bleckede, OT Alt Garge - Halloween endet mit Beleidigungen und Körperverletzung

Am frühen Abend des 31.10.17 ist es in der Hauptstraße zu einem Streit zwischen einem 38 Jahre alten Mann aus dem Landkreis Lüchow-Dannenberg und einer Personengruppe aus Bleckede gekommen. Im Raume steht, dass die Jugendlichen mit Clowns-Masken verkleidet waren und Gruppen von Kindern in Angst versetzt haben. Der 38-Jährige sprach die Jugendlichen an, woraufhin einer der jungen Leute ihn ins Gesicht geschlagen haben soll. Einige Jugendliche und zwei Erwachsene, die zu dem Sachverhalt befragt wurden, gaben an, dass der 38-Jährige einen 15-Jährigen geschlagen und weitere Personen beleidigt hat. Außerdem soll er auf einen 48-Jährigen los gegangen sein, woraufhin dessen 42 Jahre alte Ehefrau mit Reizgas gesprüht hat. Die Polizei leitete Strafverfahren wegen Beleidigung und Gefährlicher Körperverletzung ein.

Lüneburg - Einbruch in Getränkelager

Unbekannte Täter haben am 31.10.17, zwischen 14.00 und 17.00 Uhr, den Zaun eines Getränkelagers in der Straße An der Roten Bleiche überstiegen und mehrere Flaschen im Wert von ca. 20 Euro entwendet. Die Täter brachen eine Tür auf und versuchten erfolglos in aufgestellte Container einzubrechen. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-2215, entgegen.

Wendisch Evern/ Scharnebeck - Pkw aufgebrochen

Eine Scheibe eines Pkw, der am 31.10.17, zwischen 12.15 bis 12.45 Uhr, im Bereich der K 40 und dem Elbeseitenkanal abgestellt war, haben unbekannte Täter zerstört. Die Täter nahmen eine Handtasche aus dem Kofferraum des Pkw mit. In dieser befanden sich u.a. persönliche Papiere, eine Geldbörse, Schlüssel und ein Mobiltelefon. Einen Ford, der in der Straße Am Hang in Scharnebeck abgestellt war, haben unbekannte Täter am 01.11.17, zwischen 03.30 und 04.00 Uhr, aufgebrochen. Die Täter beschädigten eine Scheibe, entwendeten jedoch nichts aus dem Ford. Es entstand jeweils ein Schaden in Höhe von mehreren hundert Euro. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-2215, entgegen.

Lüneburg - nach Unfall geflüchtet - ca. 4.000 EUR Sachschaden

Ein bislang unbekanntes Fahrzeug ist am 31.12.17, zwischen 13.20 und 15.20 Uhr, gegen einen Pkw Hyundai gestoßen, der auf einem Anwohnerparkplatz in der Wilhelm-Leuschner-Straße geparkt stand. An dem Hyundai entstanden Sachschäden in Höhe von ca. 4.000 Euro. Der Unfallverursacher fuhr jedoch davon, ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-2215, entgegen.

Lüneburg - Vogelhaus und Gartenschlauch entwendet

Eine bislang unbekannter Täterin hat am Abend des 30.10.17 ein Grundstück in der Straße Am Werder betreten und u.a. ein Vogelhaus und einen Gartenschlauch entwendet. Die Unbekannte versuchte weiterhin eine Tür eines Gebäudes aufzubrechen, wurde dabei jedoch von einer Zeugin gestört. Die Täterin fuhr auf einem Fahrrad davon. Sie wurde wie folgt beschrieben:

   - ca. 160 cm groß,
   - bekleidet mit einer grau-türkisfarbenen Jacke und schwarzer 
     Jogginghose mit weißen Streifen. 

Bereits Mitte der vergangenen Woche haben unbekannte Täter ein an der Hauswand verschraubtes Schild abgebaut und entwendet. Die bei den Diebstählen entstandenen Schäden belaufen sich auf mehrere hundert Euro. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-2215, entgegen.

Adendorf - bei Verkehrsunfall leicht verletzt

Eine 44-jährige Nissan-Fahrerin wurde am 01.11.17 bei einem Auffahrunfall in der Artlenburger Landstraße leicht verletzt. Sie hatte gegen 07.45 Uhr die Artlenburger Landstraße in Richtung Lüneburg befahren und in Höhe der Einmündung Vrestorfer Weg angehalten. Der nachfolgende, 53 Jahre alte Fahrer einer Sattelzugmaschine hatte dies übersehen und fuhr in Folge auf den Nissan auf. Die Nissan-Fahrerin wurde von einem Rettungswagen in das Klinikum gebracht. An den Fahrzeugen entstanden Sachschäden in Höhe von ca. 3.500 Euro.

Lüchow-Dannenberg

Schnackenburg - Holztor an Scheune angezündet

Ein Holztor einer Scheune in Giummern zündeten Unbekannte in den frühen Morgenstunden des 01.11.17 an. Ein Zeuge konnte das Tor gegen 06:15 Uhr löschen, so dass nur geringer Sachschaden in Höhe von gut 200 Euro entstand. Hinweise nimmt die Polizei Gartow, Tel. 05846-1238, entgegen.

Uelzen

Uelzen - "Wer schlägt geht!" - Häusliche Gewalt

Zu einer häuslichen Gewalt wurde die Polizei in den Mittagsstunden des 31.10.17 in Uelzen gerufen. Ein 20-Jähriger hatte gegen 11:30 Uhr mehrfach seine Lebensgefährtin in der gemeinsamen Wohnung mit der Faust und flachen Hand geschlagen, so dass diese Verletzungen u.a. im Gesicht und Rücken erlitt. Die Beamten verwiesen den Aggressor der Wohnung und ermitteln nun wegen Körperverletzung. Die Frau wurde zur weiteren Behandlung ins Klinikum Uelzen gebracht.

Uelzen - Werkzeug aus Firmenwagen gestohlen

Diverses Werkzeug erbeuteten Unbekannte in der Nacht zum 01.11.17 bei einem Einbruch in einen in der Tile-Hagemann-Straße (Parkplatz) abgestellten Firmenwagen VW mit Anhänger. Die Täter beschädigten mehrere Scheiben und erbeuteten das Werkzeug, so dass ein Sachschaden von einigen tausend Euro entstand. Hinweise nimmt die Polizei Uelzen, Tel. 0581-930-0, entgegen.

Uelzen, OT. Holdenstedt - Pkw aufgebrochen

Einen auf dem Parkplatz des Schlosses in der Schloßstraße abgestellten Pkw Toyota Auris brachen Unbekannte in den Nachmittagsstunden des 31.10.17 auf. Die Täter schlugen zwischen 15:30 und 16:30 Uhr eine Seitenscheibe ein und erbeuteten eine Handtasche. Es entstand ein Sachschaden von einigen hundert Euro. Hinweise nimmt die Polizei Uelzen, Tel. 0581-930-0, entgegen.

Bad Bevensen - Vandalen beschädigen Glasfüllung

Zwei Glasfüllungen im Bereich des Eingangs vom Busbahnhof (sog. Stiefelgang) beschädigten Unbekannte vermutlich mit Böllern im Verlauf des verlängerten Wochenendes zwischen dem 27.10. und 01.11.17 in der Klein Bünstorfer Straße. Es entstand ein Sachschaden von gut 1000 Euro. Hinweise nimmt die Polizei Bad Bevensen, Tel. 05821-98781-0, entgegen.

Uelzen - Starkstromkabel-Dieb vertrieben

Einen Dieb vertrieb ein 41-Jähriger in der Nacht zum 01.11.17 von einer Baustelle an der Warenannahmenrampe eines Einkaufsmarktes in der Fischerhofstraße. Der Unbekannte wollte gegen 00:00 Uhr gerade ein Starkstromkabel mitgehen lassen. Der Zeuge sprach den Dieb an, der in der Folge (ohne Kabel) die Flucht ergriff. Er wird wie folgt beschrieben:

männlich ca. 175 - 180 cm groß bekleidet mit einem grauen Kapuzenpullover, dessen Kapuze er auf dem Kopf trägt weiße Aufschrift auf dem Rücken des Pullovers Sportschuhe dunkle Hose

Hinweise nimmt die Polizei Uelzen, Tel. 0581-930-0, entgegen.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Lüneburg
Pressestelle
Antje Freudenberg
Telefon: 04131-8306-2515
Mobil: 015209348988
E-Mail: pressestelle@pi-lg.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdlg/lueneburg/

Original-Content von: Polizeiinspektion Lüneburg, übermittelt durch news aktuell